Hormontherapie und Diabetes Typ 1

Kategorie: Hormontherapie-wechseljahre.de » Expertenrat Hormontherapie | Expertenfrage

16.02.2017 | 17:09 Uhr

Bin 53 Jahre und habe seit 42  Jahren Insulinplichtigen Diabetes .Bin mit der Intensivieren Insulintherapie durch alle Höhen und die Tiefen durchs Leben gekommen .Nun bin ich ungefähr seit 4-5 Jahren in den WJ .Nach einer Gebährmutterentfernung und ein Eierstockentfernug im Jahr 2013 werde ich seit 2014 mit der Hormonersatztherapie über die Haut behandelt .Komme aber damit nicht zurecht,das heißt ich habe mehr mit Nebenwirkungen meinen Kampf wie das es mir hilft meine Beschwerden zu mildern.Ich habe diverse Hormonplaster in allen möglichen Stärken und Auftragetechnicken ausprobiert.Nunnehme ich nochmals das Gynokadin (habe auch dieses Mittel in allen möglichen Mengen durch.Leider leidet meine Diabeteseinstellung sehr unter den ständigen Wechseljahre Beschwerden wie auch derTherapien über der Haut .Meine Frage  .Ist die Hormontherapie über die Haut für Diabetiker überhaupt Sinnvoll?

Helfen Sie mit Ihrer Bewertung: Ja, dieses Thema ist hilfreich!

5
Bisherige Antworten
Experte-Bohnet
Beitrag melden
17.02.2017, 03:44 Uhr
Antwort von Experte-Bohnet

Vermutlich dürften Ihre Eierstöcke nun völlig erloschen sein. Östrogene in physiologischen Konzentrationen verbessern die Insulin-Sensibilität. Das Auftragen von einem Hub Östrogen Gel vor dem Schlafengehen hat sich millionenfach bewährt. Wieso klappt das bei Ihnen nicht?

Gewicht, Schilddrüsenfunktion?

Beitrag melden
17.02.2017, 13:32 Uhr
Kommentar

Funktioniert nur teilweise.Nehme ich zuviel bin ich wie unter eine Käseklocke ,reicht die Menge nicht aus habe ich weiterhin die typischem Wechseljahre Beschwerden. (Dies ist nicht nur bei Gynokadin so,sonder auch bei den Hormonplaster der Fall)Beide Therapien habe ich über ein Jahr ausprobiert.lch wünschte es würde besser laufen.Aber mein Körper fühlt sich wohl mit 4-6xSritzen von Insulin !Das ja auch über die Haut in den Körper gelangt,und dem auftragen von Östrogen ,überfordert.

Danke für die Antworten 

 

PS.Ich habe aufgrund meier  Beschwerden folgendeÄrzte konsultiert

Hausarzt wegen Blutdruckbeschwerden ( zu hoher Blutdruck bei anwenden von Hormonplaster. EKG bei Belastung im Normalbereich.

HNO wegen Trockner Entzündungen Nasen u.Halsschleimhäute.

Urologe wegen immer wiederkehrender Blasenentzündungen nachGeschlechtsverkehr (Blasenspiegelung)lmpfung angeboten.

Diabetholge Ultraschuntersuchung der Schilddrüse ,Nieren,Halsschlagader .....Alles imNormbereich

Endokrinologie  Blutuntersuchung wegen Testasteronwerte (waren an der Höchstgrenze des Normberreichs)

Neurologie wegen auftreten von Schwindel undBenommenheit.EEG ohne Befund.Zusätzlich nochmal beim HNO,auch ohne Befund.

So werde ich überall hin verwiesen.Wurde aber nichts Organisch festgestellt.

 

 

 

 

 

 

Beitrag melden
17.02.2017, 13:55 Uhr
Antwort

Mein Gewicht ist 59kg bei 165m .

Experte-Bohnet
Beitrag melden
17.02.2017, 23:53 Uhr
Antwort von Experte-Bohnet

Eine HT in den WJ kann nicht den Zustand von normaler Eierstocks-funktion herstellen. Es ist immer ein Kompromiss und die Dosierung darf nicht zu hoch sein. Eine solche Therapie sollte über Jahre erfolgen.

Letztlich ist es Ihre Entscheidung, wie Sie vorgehen wollen. Die Insulin-Therapie hat nichts mit der Aufnahme von Östrogenen über die Haut zu tun!

Bei Blasenbeschwerden etc. hat sich die Anwendung von Östrogen haltigen Scheidenz. bewährt.

Beitrag melden
18.02.2017, 12:14 Uhr
Kommentar

Danke für die Antwort.Bin sehr beruhigt.:-)

Experte-Bohnet
Beitrag melden
17.02.2017, 23:54 Uhr
Antwort von Experte-Bohnet

Super!

Vit D, Knochendichte?

Beitrag melden
18.02.2017, 11:44 Uhr
Kommentar

Nehme seit über 2Jahren Vit D,Vit B ,Zink und Enzyme.

Diskussionsverlauf
Stichwortsuche in den Fragen und Antworten unserer Community

Durchstöbern Sie anhand der für Sie interessanten Begriffe die Beiträge und Foren in der Lifeline-Community .

Stellen Sie selbst eine Frage!

... an unseren Experten

Stellen Sie selbst eine Frage

... an unsere Nutzer

Forum

Sie möchten sich mit anderen zum Thema Wechseljahre austauschen? Hier geht's zum Forum.

zum Forum

Zum Seitenanfang