Abgemeldete(r) Nutzer(in)
Hormontherapie-wechs... » Expertenrat Hormonth... | Expertenfrage
25.12.2007 | 09:52 Uhr | Von Abgemeldete(r) Nutzer(in)

Mangel an Estriol

Guten Morgen Dr. Bohnet,

ich möchte Ihnen trotz Weihnachtszeit eine Frage stellen: Ich hatte bis März 07 die Hormonspirale Mirena, bin 47 Jahre alt und hab mir wohl durch die Mirena meine Hormone tüchtig durcheinander gebracht. Ich hatte in den vergangenene Monaten schon die schlimmsten Wechseljahresbeschwerden, die sich dann alle wieder verflüchtigt hatten, nachdem ich die Spirale habe rausnehmen lassen.

Nun hab ich mich sehr intensiv mit der Spirale und ihren Folgen beschäftigt und bin immer mehr davon ausgegangen, dass meine Beschwerden ( manchmal Unruhe, Ängstlichkeit, Zyklusverkürzungen, Schlafstörungen, sehr verfrühter Eisprung - ich messe täglich Temperatur) durch einen Mangel an Progesteron verursacht sein könnten. Die Schilddrüse wurde letztes Jahr komplett untersucht - da lag die Mirena allerdings noch- und da waren die Werte alle normwertig, incl. TAK, TRAH, Antikörper und Sono, das TSH lag zuletzt bei 0,89 bei einem Normwert bis 0,27.

Um es kurz zu machen: Ich hab mir einen Speicheltest machen lassen, bei dem heraus kam, dass ich ZUVIEL Progesteron habe und zuwenig Estriol - das Estradiol ist normwertig. Der Progesteronwert liegt bei 342, Norm bis 250 und das Estriol bei 11, NOrm zwischen 25 und 30.

Was kann oder sollte ich Ihrer Meinung nach nun tun??

Ich nehme außer Magnesium und Crataegutt ( für meine Herzrhythmusstörungen, die ich allerdings schon seit vielen Jahren habe) nichts ein.

Danke für Ihre Antwort und noch schöne Feiertage........

M.

Helfen Sie mit Ihrer Bewertung: Ja, dieses Thema ist hilfreich!

0
Bisherige Antworten
Experte-Bohnet
Beitrag melden
26.12.2007, 02:43 Uhr
Antwort von Experte-Bohnet

Hallo M, als erstes ist zu sagen, dass die Hormonspirale Ihre Hormone nicht durcheinenandergebracht hat!!! Hätten Sie sie mal liegen lassen oder sogar eine neue legen lassen, dann wäre es besonders ganz einfach, durch die Wechseljahre zu kommen!!!
- Ich weiss nicht, wer Ihnen oder generell vielen Frauen, die sich bei mir melden, die Speicheltests (teuer?) verkaufen. Das ist Unsinn! Die normale Bestimmung der Hormone durch den Frauenarzt ist ausreichend. In Ihrer Altersgruppe kann es gar nicht zuviel Porgesteron geben!!! Estriol ist ein Hormon, das nur Bedeutung in der Schwangerschaft hat!
Also, an Ihrer Stellen würde ich ein monophasisches Kombipräp. abends n.d. E. einnehmen; dann sind Sie in einer gleichbleibleibenden kkonstanten hormonellen Situation.
Wenn die Spirale geblieben wäre, könnten Sie einfach etwas Estrogengel auftragen.

Diskussionsverlauf
Stellen Sie selbst eine Frage!

... an unseren Experten

Stellen Sie selbst eine Frage

... an unsere Nutzer

Stichwortsuche in den Fragen und Antworten unserer Community

Durchstöbern Sie anhand der für Sie interessanten Begriffe die Beiträge und Foren in der Lifeline-Community .

Diskussionsforum

Sie möchten sich mit anderen zum Thema Wechseljahre austauschen? Hier geht's zum Forum.

zum Forum
Arztsuche

Diese Ärzte sind speziell fortgebildet im Bereich Vorbeugung und fokussiert auf die Früherkennung von Risiken und Erkrankungen.

Suchen

Zum Seitenanfang