HET weitermachen oder beenden

Kategorie: Hormontherapie-wechseljahre.de » Expertenrat Hormontherapie | Expertenfrage

31.01.2018 | 18:01 Uhr

Guten Tag,

Ich bin 56 Jahre alt und weiß nicht mehr, was richtig ist.

Im Juni 2015 habe ich wegen Hitzewallungen und extremen Schlafstörungen mit der HET begonnen. Ich nahm ein Combi Pflaster Fem7. Mir ging es sofort viel besser, eigentlich richtig gut. Nicht mehr müde, sehr agil, alles passte.  Dann bekam ich nach 4 Wochen an den Klebestellen dunkelrote, stark juckende Quaddeln. Daraufhin bekam ich Estreva Tel 0,1 und musste alle 3 Monate eine Blutung nach 12 Tagen Gestehen herbeiführen. Diese Blutungen waren die Hölle, stark und sehr schmerzhaft. Vor 4 Wochen wurde eine Ausschabung gemacht, da ich eine nicht mehr endende Zwischenblutung/Schmierblutung hatte.  Befund war ok. Nun wollte ich gerne Utrogest täglich statt der Blutungen 4 Mal im Jahr. Nach langem Kampf mit meinem Gynäkologen habe ich das Rezept bekommen. Es bekommt mir gut, ich schlafe seitdem sehr gut. Allerdings habe ich nun öfter Brustspannen und hätte auch wieder eine Schmierblutung. Gelenk und Muskelschmerzen habe ich auch. Sollte ich vielleicht lieber die Het absetzen? Ich weiß nicht mehr was richtig oder falsch ist.

LG Eulenrufrot

 

Helfen Sie mit Ihrer Bewertung: Ja, dieses Thema ist hilfreich!

5
Bisherige Antworten
Experte-Bohnet
Beitrag melden
01.02.2018, 03:12 Uhr
Antwort von Experte-Bohnet

Entschuldigung, aber  eine Sequenztherapie ist in Ihrem Alter völliger Quatsch!

Nehmen Sie abends vor dem Schlafengehen einen Hub Gel und nehmen Sie immer parallel ununterbrochen dazu zum Abendbrot eine Prog-Kaps. Dann kommt keine Blutung mehr!

Gewicht, Vit D, Knochendichte?

Beitrag melden
01.02.2018, 15:35 Uhr
Antwort

Guten Tag HerrBohnet,

 

vielen Dank für Ihre rasche Antwort. 

Genau das sagt mir auch mein Bauchgefühl,  aber der Gynäkologe hat mich verunsichert.Er schlug mir vor, mal für 3 Monate nichts zu nehmen, oder eine Kombi-tablette in der Östrogen und Gestagen ist. 

Mein Gewicht ist 80 kg bei einer Größe von 1,68 cm. 

Vitamin D wurde noch nie gemessen, ich nehme aber einmal wöchentlich Dekristol 20.000 IE ein.

Knochendichte wurde noch nicht gemessen. 

Für die Schilddrüse nehme ich Thyronajod 75 nach OP.

Würde es in Ihren Augen Sinn machen, einen Hormonstatus bestimmen zu lassen?

 

VieleGrüße 

Eulenrufrot 

 

 

Experte-Bohnet
Beitrag melden
02.02.2018, 01:54 Uhr
Antwort von Experte-Bohnet

Nein, eine Hormonunters. bringt in Ihrem Alter nichts. 

Durch die Therapie dürften Sie einen normalen Vit D-Spiegel haben; dennoch sollte mal die Knochendichte gemessen und der Stand dokumentiert werden.

Wie ich sagte, Hormone parallel und kont. Nur so kommen Sie in eine stabile Lage; dann ist erfahrungsgemäß auch leichter, etwas abzunehmen.

Beitrag melden
02.02.2018, 20:24 Uhr
Antwort

Guten Abend,

 

Vielen Dank für Ihre Antwort. 

Ich fühle mich nun besser.

Viele Grüße 

Diskussionsverlauf
Stichwortsuche in den Fragen und Antworten unserer Community

Durchstöbern Sie anhand der für Sie interessanten Begriffe die Beiträge und Foren in der Lifeline-Community .

Stellen Sie selbst eine Frage!

... an unseren Experten

Stellen Sie selbst eine Frage

... an unsere Nutzer

Forum

Sie möchten sich mit anderen zum Thema Wechseljahre austauschen? Hier geht's zum Forum.

zum Forum

Zum Seitenanfang