HET weitermachen oder beenden

Kategorie: Hormontherapie-wechseljahre.de » Expertenrat Hormontherapie | Expertenfrage

31.01.2018 | 18:01 Uhr

Guten Tag,

Ich bin 56 Jahre alt und weiß nicht mehr, was richtig ist.

Im Juni 2015 habe ich wegen Hitzewallungen und extremen Schlafstörungen mit der HET begonnen. Ich nahm ein Combi Pflaster Fem7. Mir ging es sofort viel besser, eigentlich richtig gut. Nicht mehr müde, sehr agil, alles passte.  Dann bekam ich nach 4 Wochen an den Klebestellen dunkelrote, stark juckende Quaddeln. Daraufhin bekam ich Estreva Tel 0,1 und musste alle 3 Monate eine Blutung nach 12 Tagen Gestehen herbeiführen. Diese Blutungen waren die Hölle, stark und sehr schmerzhaft. Vor 4 Wochen wurde eine Ausschabung gemacht, da ich eine nicht mehr endende Zwischenblutung/Schmierblutung hatte.  Befund war ok. Nun wollte ich gerne Utrogest täglich statt der Blutungen 4 Mal im Jahr. Nach langem Kampf mit meinem Gynäkologen habe ich das Rezept bekommen. Es bekommt mir gut, ich schlafe seitdem sehr gut. Allerdings habe ich nun öfter Brustspannen und hätte auch wieder eine Schmierblutung. Gelenk und Muskelschmerzen habe ich auch. Sollte ich vielleicht lieber die Het absetzen? Ich weiß nicht mehr was richtig oder falsch ist.

LG Eulenrufrot

 

Helfen Sie mit Ihrer Bewertung: Ja, dieses Thema ist hilfreich!

6
Bisherige Antworten
Beitrag melden
02.02.2018, 20:36 Uhr
Antwort

Nochmal ich,

Eine Frage habe ich noch. Nimmt man das Utrogest 200 besser oral oder vaginal?

Vielen Dank  und ein entspanntes Wochenende 

Experte-Bohnet
Beitrag melden
03.02.2018, 06:42 Uhr
Antwort von Experte-Bohnet

Das freut mich! Alles Gute!

Experte-Bohnet
Beitrag melden
03.02.2018, 06:43 Uhr
Antwort von Experte-Bohnet

Ich empfehle, es zum Abendbrot zu nehmen; dann macht es innerhalb weniger Stunden schön müde.