HET Hilfe

Kategorie: Hormontherapie-wechseljahre.de » Expertenrat Hormontherapie | Expertenfrage

14.01.2009 | 09:04 Uhr

Guten Abend, ich weiß bald nicht mehr weiter und hoffe, von Ihnen einen Rat zu bekommen. Ich bin bald 49 Jahre, 1,65 groß, viel zuviel Gewicht 90 kg, BD130/80(nehme Bisobeta). Habe seit ca. 1 Jahr keine Blutung mehr, aber dafür alle Beschwerden, die die WJ so hergeben. Meine Frauenärztinn gab mir, da pflanz. Mittel nicht halfen, Femoston conti, das Einzige, was daduech besser war, waren die Hitzewellen. Dann hat sie mir Cliovelle gegeben, damit verschwanden dann auch meine Gelenkbeschwerden. Ich muß aber dazu sagen, dass ich schon seit Jahren auch unter Panik und Ängsten und depress. Perioden leide, schon vor den WJ, doch mit Beginn der WJ verschlimmerte sich wieder alles. Bis ich an den Punkt kam und in eine Klinik(psychosomatisch) ging und anschließend noch zur Kur. Da ich gar nicht mehr wußte, welche Symptome nun zu welchen Krankheitsbild gehörten, habe ich die Hormone abgesetzt, in der Hoffnung, das in der Klinik mal genauer geschaut werden kann, aber leider umsonst. Es wurden nur die AD umgestellt, meine Hitzewellen und Gelenkbeschwerden kamen wieder, Heulattacken, totale reizbarkeit u.s. w.Habe dann in dieser Zeit bis heute auch noch 7 kg zugenommen, obwohl ich mich mit WW ernähre.Bin wirklich am Verzweifeln! Muß aber auch noch erwähnen, das ich leider rauche(ich weiß, müßte abgestellt werden, schaffe ich aber im Moment nicht). Bin eigentlich über jeden Tag der Vorrüber ist froh. Nun meine Frage, kann es daran liegen, das ich an Gewicht zugelegt habe, weil ich die Hormone abgesetzt habe? Sollte ich sie vielleicht doch wieder nehmen(habe natürlich auch Angst wegen dem Rauchen), habe aber auch Angst, noch mehr zuzunehmen! Mache trotzdem noch WW, obwohl kein Erfolg sich einstellt. Gehe jetzt auch noch 3Xdie Woche in ein Sportstudio für Frauen. Was können Sie mir raten? Achso, nehme auch schon seit Jahren Eferox50, nun wurden auch noch 2 kalte Knoten entdeckt, 1,8 und 2,4cm, Eferox wurde auf 75g erhöht. Ich weiß überhaupt nicht mehr, auf welcher Baustelle ich anfangen soll und vor allen Dingen, wie!? Vielleicht können Sie etwas Licht ins Dunkle bringen?
Besten Dank fürs Lesen
Andrea

Helfen Sie mit Ihrer Bewertung: Ja, dieses Thema ist hilfreich!

0
Bisherige Antworten
Experte-Bohnet
Beitrag melden
15.01.2009, 07:38 Uhr
Antwort von Experte-Bohnet

Mensch, wie konnten Sie es soweit kommen lassen. Sie brauchen wirklich versch. Unterstützung! Hier einige grundlegende Massnahmen für die rasche Umsetzung.
Essen Sie nur 3 x am Tag, möglichst Kohlenhydrat- und Fettreduziert; keine Zwischenmahlzeiten und keine gesüssten Getränke, auch nicht das so geliebte Apfelschorle! Nur Wasser oder Tee!- Nur so kommen Sie vom metabolischen Syndrom weg und von einigen Kilos. Gehen Sie jd. Tag 10000 Schritte und überprüfen Sie das mittels Schrittzähler. Sportstudio ist gut.
Der Beta-Blocker gehört abgesetzt und der Blutdruck muss mit einem Sartan eingestellt werden.
Suchen Sie einen SD-Spezialisten auf!
Wenden Sie ein bohnengr. Stück Estrogengel aus der Tube an und tgl. 2 Progesteron Kapseln.
Vielleicht sind die weight watchers was für Sie. Oder ein Gesprächskreis unter psycholog. Betreuung.
Denken Sie daran, dass Sie selbst etwas für sich tun müssen!!!

Beitrag melden
15.01.2009, 08:53 Uhr
Antwort

Guten Morgen!
Ich ernähre mich ja nach den WW, das ist ja mein Problem,das es z.Zt. trotzdem nicht klappt, mit dem Abnehmen. Es ist ja noch raufgegangen, nach Absetzen der Cliovelle. Beim Endikronologen war ich ja, dieser hat ja die Knoten festgestellt.Also meinen Sie, ich sollte die Cliovelle nicht mehr nehmen, anstatt dessen mit dem Gel probieren, was ist der Unterschied zu den Tabletten? Was ist ein Sartan? Entschuldigen Sie meine Fragerei, aber ich blicke noch nicht ganz durch.
Vielen Dank
Andrea

Experte-Bohnet
Beitrag melden
16.01.2009, 05:19 Uhr
Antwort von Experte-Bohnet

Die WW sind nicht ganz up to date! Sie lassen immer noch zuviele KH zu und manche propagieren 5 Mahlzeiten.
Sartane sind zur Blutdrucksenkung! Knoten in der SD muessen nicht zwangsl. etwas ganz Schlimmes darstellen, ruhig Blut!
Ja, ich wuerde nur Estrogengel anwenden und Prog. Kapseln!
Viel Erfolg, der sich gewiss, aber auch l a n g s a m einstellen muss!

Diskussionsverlauf
Stichwortsuche in den Fragen und Antworten unserer Community

Durchstöbern Sie anhand der für Sie interessanten Begriffe die Beiträge und Foren in der Lifeline-Community .

Stellen Sie selbst eine Frage!

... an unseren Experten

Stellen Sie selbst eine Frage

... an unsere Nutzer

Forum

Sie möchten sich mit anderen zum Thema Wechseljahre austauschen? Hier geht's zum Forum.

zum Forum

Zum Seitenanfang