Hormone für Schilddrüse bzw HET?

Kategorie: Hormontherapie-wechseljahre.de » Expertenrat Hormontherapie | Expertenfrage

16.02.2018 | 13:16 Uhr

Sehr geehrter Herr Professor, 

Ich bin 46 Jahre, 48 kg.

Ferritin 46, Vit D 83, Selen 85, Leukoz  2.400

SD Unterfunktion,  wird mit l-thyroxin 50 behandelt.

Letzte Werte: TSH 0,6, ft3  2,15, ft4 11,8

Am 24. Zyklustag: FSH 6,4, Progesteron 2,46,

Estradiol 42,1

Symptome seit 2 Jahren:  Durchschlafstörungen, Panik,  Angsstörung, Unruhe 24 Std am Tag, Depression, Schwindel mit Benommenheit und Gleichgewichtsstörungen,  Augen-und Kopfschmerzen,  absolute Wetterfühligkeit mit noch mehr Schwindel, Haarausfall, Frieren, plötzliche Nahrungsintolleranzen, Niedriger Blutdruck, Libido nicht vorhanden, totale Erschöpfung 

Mein ARZT findet die Werte absolut in Ordnung.

Können Sie mir Ihre Einschätzung geben?

Gerade hinsichtlich der SD?

M.M nach bin ich in Unterfunktion und kann das T4 nicht in T3 umwandeln?

Ein US der SD vor 1,5 Jahren ergab 2 +2 ml.

Das ist doch viel zu wenig?

Zudem schwankt Ferritin.

War jahrelang unter 10, dann plötzlich bei fast 200, dann 30, jetzt 46..... 

Wäre eine HET eine Hilfe?

Wenn ja, welche Dosierung würden Sie empfehlen?

Vielen Dank!

MfG

 

Helfen Sie mit Ihrer Bewertung: Ja, dieses Thema ist hilfreich!

5
Bisherige Antworten
Experte-Bohnet
Beitrag melden
17.02.2018, 03:37 Uhr
Antwort von Experte-Bohnet

offensichtlich sind Sie sehr schlank, wenn nicht gar untergewichtig!?

Die SD-Funktion ist gut eingestellt! Haben Sie eine Immunentzündung (MAK bzw. anti-TPO)?! Selen relativ niedrig; für die Umwandlung in T3 wäre ein höherer Wert günstiger, also nüchtern z.B. 100 µg Selen einnehmen. Auf der anderen Seite ist bei Untergewicht ein ein niedriger T3 Wert "normal".

Die WJ kann man noch nicht erkennen. Aber Sie könnten natürlich H einnehmen, um eine gleichbleibende hormonelle Situation her zu stellen; dann sieht man, ob Ihre Beschwerden verschwinden.

Haben Sie (chronische) Belastungen?!

Beitrag melden
17.02.2018, 13:13 Uhr
Antwort

Guten Tag und vielen Dank für Ihre schnelle Antwort! 

Ich habe tatsächlich durch meine Beschwerden viel Gewicht verloren und habe jetzt Schwierigkeiten,  die Kilos wieder drauf zu kriegen.Normal waren für mich bei 1,63 Größe ca 54 kg.

Als Belastung : Antiphosphorlipidsyndrom , wird nicht behandelt

Über Bluttest nachgewiesen: Schwermetall und Chrom 6

Vor Beginn des Ganzen hatte mein Kind Windpocken.

Habe den Titer damals prüfen lassen, der Wert war  26 und es hieß,  ich habe ausreichend Schutz.

Jetzt ist der Wert bei über 2000, aber der HA hält das nicht für relevant.

Der Versuch eines anderen Arztes mit Cortison Infusionen und Aciclovir endete für mich im Krankenhaus.

Seitdem haben sich meine Probleme potenziert, leider.

Irgendwie hatte ich gehofft, dass es "nur " die Schilddrüse ist und Sie mir empfehlen,  an dieser Schraube zu drehen.

Wäre denn auch evtl Novothyral ein Versuch?

Und wenn Hormone, dann Östrogen und Progesteron?

Welcher Wert wäre für Selen zu empfehlen? 

Danke für Ihre Bemühungen, 

leider wartet man ja fast 8 Monate auf einen Facharzttermin ,da freut man sich sehr über dieses Angebot! 

Mit freundlichen Grüßen 

 

 

Beitrag melden
17.02.2018, 15:38 Uhr
Antwort

Ach ja, 

MAK war 16

Mfg

Experte-Bohnet
Beitrag melden
18.02.2018, 07:07 Uhr
Antwort von Experte-Bohnet

Bloß nicht Novot!!! Nehmen Sie nüchtern 100 µg Jod und Selen! s. medivital.eu.

Ja, Ö als Gel und natürliches Prog als Kapsel! Wird in solchen Fällen auch von der amerikan. Ges. für Hormonlehre empfohlen!

2000 E Vit D!

Psycholog. Betreuung! Sie sollten bald aus der extremen Belastungssituation heraus kommen! Leichter gesagt (aus der Ferne) als getan! Dennoch alles Gute!