Hormontherapie

Kategorie: Hormontherapie-wechseljahre.de » Expertenrat Hormontherapie | Expertenfrage

07.02.2018 | 11:50 Uhr

Sehr geehrter herr Doktor

ich bin jetzt 35 Jahre alt.Vor 1 Jahr wurde mir die Gebärmutter entfernt.Nun hatte ich starke Hitzewallungen, Schlafstörungen alles drum und dran.Bin somit zum Gynäkologen für d3n hormonstatus.Dieser sagte ich sei in den Wechseljahren laut den Werten...er verschrieb mir Lenzetto Spray und Famenita

Ich habe nun sehr stark damit zu kämpfen ob HRT ja oder nein...Meine Mutter (auch mit 35 in WJ) hatte damals 8 jahre ein Hormonpflaster und entwickelte Brustkrebs.Oma hatte auch Brustkrebs(eine vererbung wurde bei mir im Gentest ausgeschlossen)

Mein Gyn meinte wenn ich keine HRT mache habe ich spätestwns mit 40 Osteoporose plus Folgeerkrankungen

Ich habe ebenfalls ein Antiphospholipidsyndrom (angeblich sei das Spray aber laut der Gerinnungsambulanz ok)...

Andere behaupten wieder die bioidentischen Hormontherapien wie mir verschrieben wurde, hätte kein erhöhtes krebsrisiko

 Mein gyn meinte wieder bestenfalls müsse ich die therapie bis 50 jahre machen , andere sagen wieder eine HRT darf nicht länger als 5 jahre gemacht werden durch das krebsrisiko..

Ich bin damit momentan maßlos überfordert...ich habe eine rheumatische erkrankung und sowieso starken d3 mangel den ich dauerhaft mit 20.000 i e  dekristol behandele...was würden sie mir raten bzgl meiner Vorgeschichte , meiner eigenen erkrankung bzgl osteoporose  und thromboserisikos und der krebsvorbelastung in meiner familie

Ich hatte einfach keinerlei zeit mich mit dem thema auseinanzusetzen...mit 35 denkt ja keiner an Wechseljahre

kann man denn bioidentische hormone bedenkenlos nehmen

Vielen dank für ihre hilfe

Helfen Sie mit Ihrer Bewertung: Ja, dieses Thema ist hilfreich!

5
Bisherige Antworten
Experte-Bohnet
Beitrag melden
08.02.2018, 04:34 Uhr
Antwort von Experte-Bohnet

Da Sie keine GBM mehr haben, brauchen Sie nur etwas Ö anwenden! Dadurch ist sogar das BK-Risiko erniedrigt! Der Spray ist relativ neu auf dem Markt, während das Östrogen Gel schon  ca. 20 J mit Erfolg angewendet wird. Insofern würde eher zum Gel raten, z.B. einen Hub vor dem Schlafengehen!

Derzeit sieht man keine zeitliche Begrenzung der Therapie, insbesondere weil man meist gegenüber noch vor 10 J die Hälfte der Dosis anwenden lässt!

Ihre Knochendichte sollte gemessen werden, damit die Ausgangslage dokumentiert wird.

Gewicht?

Beitrag melden
08.02.2018, 06:45 Uhr
Antwort

Guten Morgen

ich bin 170cm gross und wiege derzeit 68 kilo

Wie wichtig ist denn in meinem Alter eine HRT? Progesteron hab ich bekommen, da beide werte ziemlich erschöpft sind.Er meinte ich wäre schon NACH den wechseljahre....wqs das nach bedeutet leider keine Ahnubg

da ich sehr gereizt bin und Wasser einlagere , meinte er es wäre sinnvoll das progesteron zu nehmen...

probeln ist bei mir dass ich kleine kinder habe und er meinte, an die stelle wo ich dann schmiere soll möglichst niemand dran ..meine kinder interessiert das leider nicht deswegen das spray da dies auch schneller einzieht

also kann ich die therapie bedenklos nehmen und muss keine angst vor krebs haben wie bei hormontabletten von früher

Irgendwie hört jeder HRT und verfällt in panik

 

 

 

 

 

 

Experte-Bohnet
Beitrag melden
09.02.2018, 02:45 Uhr
Antwort von Experte-Bohnet

Gerade weil Sie noch jung sind, sollten Sie Ö anwenden, weil ansonsten die Organalterung frühzeitig eintritt; und für Ihre Kinder sollten Sie fit bleiben. - Wenn Sie abends vor dem Schlafengehen einen Hub Gel auftragen, so ist da überhaupt kein Problem, weil es in 1-2 Min. eingezogen ist. Wenn Sie nach den WJ wären (schicken Sie doch die Hormonwerte!), dann würde die Eierst. gar nichts mehr bilden! um so wichtiger Hormone anzuwenden! Aber entscheiden müssen Sie (nach ausf. Aufklärung) selbst!!!

Beitrag melden
10.02.2018, 13:25 Uhr
Antwort

Heute erhielt ich die werte

FSH 57,84...                        

Normalwerte:Follikelphase 3.0-8.1/Ovulationsphhase: 2.55-16.7/ Lutealphase:1.4-5.5

Postmenopause:26.7-133

 

Östradiol: <10   

 

Normalwerte:Follikelphase 21-251/Ovulationsphase:38-649/ Lutealpgase: 21-312

Postmenopause ohne HRT<28

Beurteilung: Klimax präcox!

Was bedeutet dies? Wie wichtig wären denn die hormone für mich?  Müssten dann nicht die hitzewallungen aufhören? Ich dachte immer diese hat man während dem wechsel ..Entschuldigen sie die vielem Fragen aber mit den Wechseljahren hab ich mich mit 35 nicht beschäftigt.Ich dachte ich hätte da noch ein paar Jährchen Zeit

 

 

 

 

                             

Diskussionsverlauf
Stichwortsuche in den Fragen und Antworten unserer Community

Durchstöbern Sie anhand der für Sie interessanten Begriffe die Beiträge und Foren in der Lifeline-Community .

Stellen Sie selbst eine Frage!

... an unseren Experten

Stellen Sie selbst eine Frage

... an unsere Nutzer

Forum

Sie möchten sich mit anderen zum Thema Wechseljahre austauschen? Hier geht's zum Forum.

zum Forum

Zum Seitenanfang