Keine Blutung nach Utrogestan

Kategorie: Hormontherapie-wechseljahre.de » Expertenrat Hormontherapie | Expertenfrage

26.02.2018 | 14:06 Uhr

Guten Tag, Herr Professor Bohnet

Leider ist mein langjähriger und verständnisvoller (und geduldiger) Gynäkologe in Pension gegangen und bei der neuen Ärztin habe ich erst Ende April einen Termin. Darf ich Sie daher fragen?

Ich werde im Mai 52, letzte sponatane Blutung im Herbst 2017. Von MitteDezember bis ca. Anfang Februar hatte ich fast dauernd spinnbaren ZS und einen weiten Muttermund, dann Brustspannen. In Absprache mit meinem Gyn habe ich daher (wie schon früher ein paarmal) Utrogestan 200 mg vaginal über 10 Tage genommen.

Bisher hat nach zwei Tagen jeweils eine Blutung eingesetzt, dieses Mal gar nichts. Kann es sein, dass trotz spinnbarem ZS, geöffnetem Muttermund und Brustspannen keine Gebärmutterschleimhaut aufgebaut worden ist? Andererseits hatte ich nicht mal minimale Schmierblutungen. Hätte ich nicht wenigstens leichte Schmierblutungen haben müssen?

Soll ich das Procedere allenfalls wiederholen?

Herzlichen Dank und freundliche Grüsse

 

Virginia

 

 

Helfen Sie mit Ihrer Bewertung: Ja, dieses Thema ist hilfreich!

6
Bisherige Antworten
Experte-Bohnet
Beitrag melden
27.02.2018, 11:32 Uhr
Antwort von Experte-Bohnet

Vermutlich produzieren Sie jetzt eben weniger Ö, sodass die GBM-SCH nicht mehr so hoch sich aufbaut. Machen Sie es doch einfach so, dass Sie die nä 3 Monate jeweils vom 1.-10. 200 mg Prog anwenden. Dann kann Ihr neuer FA vor Ort entscheiden, wie die Therapie aussehen soll!

Gewicht, Vit D, Knochendichte!