Lafamme 2/2

Kategorie: Hormontherapie-wechseljahre.de » Expertenrat Hormontherapie | Expertenfrage

14.12.2008 | 09:27 Uhr

Sehr geehrter Hr. Dr. Bohnet,
seit ca. 2 Monaten nehme ich Lafamme 2/2 wegen starker WJ-Beschwerden. Meine fette Haut und Haare wurden viel besser, aber leider leide ich unter Dauerblutungen. Meine FÄ hat mir empfohlen, für mehrere Tage 2 Tabletten Lafamme 2/2 täglich zu nehmen um die Blutung zu stoppen. Das klappt auch, aber sobald ich wieder auf 1 Tbl. täglich bin, fängt die Blutung wieder an. Brauche ich also eher die doppelte Menge Östrogen oder die doppelte Menge Gestagen? Soll ich 1 Tbl. Lafamme 2/2 und noch zusätzlich Östrogen nehmen? oder von der niedriger dosierten Lafamme 1/2 zwei Stück nehmen?
Ich bin 45 Jahre, 163 cm groß und wiege 54 kg. Mein Blutdruck ist eher niedrig.
Vielen Dank für Ihre Hilfe.
Mit freundlichen Grüßen
Ella

Helfen Sie mit Ihrer Bewertung: Ja, dieses Thema ist hilfreich!

1
Bisherige Antworten
Experte-Bohnet
Beitrag melden
15.12.2008, 08:56 Uhr
Antwort von Experte-Bohnet

Das ist totaler Quatsch!!!!!!!!!!!!! Sie dürfen nicht die doppelte Menge nehmen! Es steigt Thromboserisiko etc. Gott sei dank ist noch nichts passiert, vermutlich da Sie schlank sind!
Lassen Sie das Präp mindestens 1 Wo weg, dann muss ein Ultraschall der Gebärmutterschleimhaut bei einem Erfahrenen gemacht werden; sie sollte unter 4 mm sein! Vielleicht haben Sie auch einen Polyp o.ä.
Bei Ihren Körpermaßen brauchen Sie ohnehin nur 1 mg Estrogen.
Wurden Hormonanalysen gemacht?!

Beitrag melden
15.12.2008, 16:33 Uhr
Antwort

Sehr geehrter Hr. Dr. Bohnet,
vielen Dank für Ihre Antwort! Hormonanalysen wurden gemacht: Östrogen ist unter der Nachweisgrenze, LH und FSH sehr hoch (FSH >100) Hab. schon mehrere HETs ausprobiert, auch welche mit 1 mg Estrogen. Da hab ich das volle Programm der WJ-Symptome (Hitzewallungen, Depressionen...) Mit 2 mg geht es mir besser, aber egal welches Produkt ich nehme (Femoston, Norethisteron, Utrogest, Östronara...) während der Gestagenphase setzt immer schon die Blutung ein (ca. 18.-20. ZT). Eine Ausschabung wurde letztes Jahr gemacht: ohne Befund. Ultraschall war vor 6 Wochen: ohne Befund.
Meine Frage: könnte ich ev. von der niedriger dosierten Lafamme ( 1mg Estrogen und 2mg Dienogest) 2 Stück täglich nehmen, oder wäre das auch gefährlich? Fliege am Freitag für 4 Wochen nach Asien, wäre gerne wenigstens in dieser Zeit blutungsfrei.
Vielen Dank, daß Sie sich die Zeit nehmen.
Mit freundlichen Grüßen
Ella

Experte-Bohnet
Beitrag melden
15.12.2008, 21:22 Uhr
Antwort von Experte-Bohnet

Normalerweise kommt keine Blutung mit 1/2mg. Irgendetwas stimmt nicht!-Ggf. sollte man eine sog. Hysteroskopie machen und evt. eine Schleimhautablation machen; dann bräuchten Sie gar kein Gestagen, was auf lange Sicht das beste ist. Die Einnahme von 2 Pillen ist auf die Dauer keine Lösung, zumal man nicht weiss, was so hohe Gestmengen machen.

Diskussionsverlauf
Stichwortsuche in den Fragen und Antworten unserer Community

Durchstöbern Sie anhand der für Sie interessanten Begriffe die Beiträge und Foren in der Lifeline-Community .

Stellen Sie selbst eine Frage!

... an unseren Experten

Stellen Sie selbst eine Frage

... an unsere Nutzer

Forum

Sie möchten sich mit anderen zum Thema Wechseljahre austauschen? Hier geht's zum Forum.

zum Forum

Zum Seitenanfang