Progesterongel nach Dr. Lee, ja , nein bei Hashimoto

Kategorie: Hormontherapie-wechseljahre.de » Expertenrat Hormontherapie | Expertenfrage

19.07.2007 | 04:06 Uhr

Hallo, eine Frage an Euch/Sie, an die Experten:
bin 52 Jahre alt mit Hashimotoerkrankung und in den Wechseljahren,
seit ca. 1 Jahr schmiere ich nat. Progesteron nach Dr. Lee, 3prozentig, jeweils 3 Wochen mit 1 woche Pause wie vorgeschrieben.
Am Anfang hat es mir sehr gut geholfen gegen trockene Schleimhäute usw. auch im Wechsel..
Ausserdem bringt es die Schilddrüsenwerte hoch um ein paar Punkte und die Stimmung auch.
Habe jetzt aufgrund Wechsel neue Werte Speichel und blut machen lassen,
Speichel (Antox ) sagt: Progesteron extrem hoch <5000,
reduzieren..nehme aber nur einen Zentimeter, das wäre dann ein halber Zentimeter..?

Blutwerte (Gyn) sagen, Progesteron normal..
mein Hausarzt sagt: nehmen Sie es weiter, das tut Ihnen und Ihren Werten gut..

Der Naturheilarzt in München sagt: lassen Sie es weg, das testet (Kinesiologie) bei ihnen nicht gut..

die HP sagt: zuviel Progesteron (auf Schwangerschaftsniveau) lockert/weitet Ihnen die Sehnen..
haben Sie da Probleme?
tatsächlich hatte ich in letzter Zeit Probleme in der Schulter, im Knie, im grossen Zeh, in der HÜfte...

..stimmt das mit den Sehnen, weiss das jemand?

ausserdem hatte ich morgends immer so komische Schmerzen, Steifigkeiten..
was soll ich tun? Ich weiss, viele Köche verderben den Brei, da weiss man am Schluss garnicht mehr, was tun..

Was meinen Sie..? sind hohe Progesteronwerte irgendwie schädlich?

liebe Grüsse
Brigitte

Helfen Sie mit Ihrer Bewertung: Ja, dieses Thema ist hilfreich!

1
Bisherige Antworten
Beitrag melden
19.07.2007, 04:39 Uhr
Antwort

Hallo Brigitte,
ich antworte Dir hier einfach mal als Laie mit Erfahrungen und da Deine Ansprache irgendwie auch ein bisschen allgemein gehalten ist...

Die Speichel-Hormontests sind (so) nicht aussagekräftig.
Ich habe mittlerweile schon des öfteren von gewaltig überhöhten Progesteron-Konzentrationen gelesen, von Frauen, die auch dem Speicheltest vertrauten.
Sie fühlten sich unter der Gabe von nat. Progesteron wohl und dann kamen diese Werte, die dem Wohlfühlen entgegensprechen sollten, bei einem Speicheltest heraus.

Die transdermal zugeführte Progesteronmenge täglich kann jedenfalls nicht solche hohen Werte ergeben, zumal wenn Du Dich gut dabei fühlst.
Eine Überdosis würdest Du spüren indem Du wieder die Beschwerden bekämst, welche Dich veranlassten Progesteron anzuwenden.

Das war jetzt einfach nur meine Meinung zur Aussagekraft eines Speichel-Hormontests im Allgemeinen. Und nur darauf bezogen sich meine Überlegungen.

Im benachbarten Wechseljahrsforum gab es vor nicht allzulanger Zeit vergleichbare Vorfälle.

Gelenkbeschwerden habe ich übrigens auch mit den WJ bekommen und nicht wegen einer Überdosis Progesteron.

Ich hoffe, dass ich mich melden durfte und wünsche Dir alles Gute
Doro

Experte-Bohnet
Beitrag melden
20.07.2007, 01:44 Uhr
Antwort von Experte-Bohnet

Hallo Brigitte, zu Alternativmethoden kann ich nichts sagen, da keine Erfahrung!

Beitrag melden
24.07.2007, 10:48 Uhr
Antwort

Hallo Brigitte,

ich hab da ein ähnliches Problem mit den Sehnen nach geringen Progesteroncremegaben??!
Wie äußern sich deine Beschwerden an den Sehnen? Und vor allem, wie sehen deine normalen Progesteronwerte, von denen dein Arzt spricht aus? Auf jeden Fall habe ich nun mit den Hormonen aufgehört, bin mir aber noch unsicher? Ansonsten keine Veränderung im Befinden? Noch ganz gut!

Viel gelesen habe ich auch dazu, finde aber keine Antwort.

Fände es schön, wenn du noch antwortest.

VG
Rijana

Beitrag melden
25.07.2007, 06:45 Uhr
Antwort

Hallo,

lies Dich mal schlau unter diesem Link.

Bin eigentlich auch gerade dabei, das natürliche Progesteron zu cemen und hatte dehalb mit Frau Dr. Scheuernstuhl ein Telefongespräch.
Solltest Du sie anrufen, sei darauf gefasst, dass sie Dir eine Beratungsgebühr in Rechnung stellt. Die HÖhe solltest Du vor dem Gespräch erfragen....

LG
Maria

Diskussionsverlauf
Stichwortsuche in den Fragen und Antworten unserer Community

Durchstöbern Sie anhand der für Sie interessanten Begriffe die Beiträge und Foren in der Lifeline-Community .

Stellen Sie selbst eine Frage!

... an unseren Experten

Stellen Sie selbst eine Frage

... an unsere Nutzer

Forum

Sie möchten sich mit anderen zum Thema Wechseljahre austauschen? Hier geht's zum Forum.

zum Forum

Zum Seitenanfang