Schwere Beine

Kategorie: Hormontherapie-wechseljahre.de » Expertenrat Hormontherapie | Expertenfrage

19.03.2007 | 11:56 Uhr

Sehr geehrter Dr. Bohnet,

Anfang Dezember hatte ich (52) meine letzte Periode. Da ich sofort mit starken Wechseljahrbeschwerden wie starkes Schwitzen, Schlaflosigkeit und Gelenkbeschwerden usw. reagiert habe, habe ich mich für eine HRT entschieden. Seither nehme ich Femoston 2/10. Das starke Schwitzen war schlagartig besser. Meine Schlafstörungen sind in der 2.Hälfte geblieben. Jedoch habe ich durchgehend schwere bzw.stark schmerzende Beine. Mein FA hat mir darauf hin noch zusätzlich ein Östrogengel verschrieben, was meine Beschwerden noch verstärkt hat. In Eigenregie habe ich jetzt die Femoston-Dosis auf 1/10 (Zugabe von Duphaston 5mg) reduziert. Die Beinbeschwerden ändern sich nicht. Weder in der ersten, noch in der 2. Hälfte. Meine Frage lautet: muß ich einfach Geduld haben? Jedoch ist es ja bekannt, dass schmerzende Beine bei Hormongabe ein Risiko bergen.
Vielen Dank

Mit freundlichen Grüßen
Beatrice

Helfen Sie mit Ihrer Bewertung: Ja, dieses Thema ist hilfreich!

1
Bisherige Antworten
Experte-Bohnet
Beitrag melden
19.03.2007, 02:22 Uhr
Antwort von Experte-Bohnet

Hallo Beatrice, ich denke, Sie haben genau das Richtige getan. Bei Ihren Beschweren und dem zeitlichen Ablauf muss man mit den Östrogenen so weit als möglich runter. Vielleicht es wäre es sogar noch besser, wenn Sie diese nur über die Haut anwenden.
Aspirin macht eine sog. Blutverdünnung; nehmen Sie doch abends nach einer Mahlzeit ca. 2 Wochen lang tgl. 1 ASS 100 und danach jd. 3. Tag.- Auch ist Walking vor dem zu Bett gehen günstig!
Alles Gute!

Beitrag melden
19.03.2007, 02:49 Uhr
Antwort

Hallo Herr Dr. Bohnet,
vielen Dank für die schnelle Antwort. Leider habe ich ein starke Allergie auf Acetylsalicylsäure und kann deshalb ASS nicht einnehmen. Östrogene über die Haut mit meinem Gel und in der 2. Hälfte Duphaston? Kann ich das Gel auch morgens benutzen? Bin jetzt in der 2. Zyklushälfte. Kann ich Femoston einfach weglassen und mit Gel und Duphaston weiter fortfahren? Meine Beinschmerzen sind zur Zeit unerträglich, obwohl ich viel laufe.
Viele Fragen. Aber bei meinem FA bekomme ich leider keine zufriedenstellenden Antworten. Es freut mich, dass meine Eigentherapie zumindest in die richtige Richtung geht.

Vielen, vielen Dank

Beatrice

Experte-Bohnet
Beitrag melden
19.03.2007, 07:43 Uhr
Antwort von Experte-Bohnet

Mit dem ASS geht es dann wohl nicht. Ich würde das jetzige Präparat evt. zuende nehmen, wenn Sie nicht mehr allzuviel davon haben und dann eine Woche Pause machen. Dann könnte mit der transdermalen Anwendung begonnen werden. Besser ist die abendliche Anwendung, da Östogene den Schlaf verbessern, aber es geht auch morgens.

Diskussionsverlauf
Stichwortsuche in den Fragen und Antworten unserer Community

Durchstöbern Sie anhand der für Sie interessanten Begriffe die Beiträge und Foren in der Lifeline-Community .

Stellen Sie selbst eine Frage!

... an unseren Experten

Stellen Sie selbst eine Frage

... an unsere Nutzer

Forum

Sie möchten sich mit anderen zum Thema Wechseljahre austauschen? Hier geht's zum Forum.

zum Forum

Zum Seitenanfang