Sind Gynokardin und Famenita Bioidentisch ?

Kategorie: Hormontherapie-wechseljahre.de » Expertenrat Hormontherapie | Expertenfrage

14.09.2018 | 17:44 Uhr

Hallo, meine eigentlichr Frage ist schon gestellt, ist es Bioidentisch ?

Gibt es Studien das diese Gel, und Famenita nicht zu Krebs führt ? oder ist es genauso anzusehen, wie Tablette, ist nur für die Leber schonender. ?

Danke coco

 

Helfen Sie mit Ihrer Bewertung: Ja, dieses Thema ist hilfreich!

6
Bisherige Antworten
Experte-Bohnet
Beitrag melden
15.09.2018, 07:30 Uhr
Antwort von Experte-Bohnet

Bio-identisch ist ein Ausdruck der Marketingfirmen und ist identisch mit körpereigen! Gibt es etwas besseres als das, was der Körper normalerweise produziert?!

Beitrag melden
15.09.2018, 16:43 Uhr
Kommentar

Wenn sie eine Frau wären,würden sie diese Therapie anstreben ? Gynokardin und Famenita , oder würden sie das risiko für krebs zu hoch einschätzen, und nichts einehmen ? Wer weiß vielleicht sind sie ja im nächten leben eine Frau :) nur kein Arzt wie jetzt :)

Alle Zellen mit Ausnahme der Gehirn- und Muskelzellen teilen sich ständig. Die Gene, welche dieses Zellwachstum steuern, sind p53 und bc12. Wenn das Gen bc12 dominiert, werden aus normalen Zellen Krebszellen. Wenn das Gen p53 dominiert, geschieht das Gegenteil und das Zellwachstum wird kontrolliert und Krebs wird nicht auftreten. Und jetzt dürfen sie raten, was die Forschungen zeigen? Estradiol schaltet das Krebsgen bc12 ein und Progesteron schaltet das Antikrebs-Gen p53 ein! Brustkrebszellen vermehren sich nicht mehr, wenn die Frau Progesteron nimmt. Und Progesteron wirkt auch beim Eierstock- und Gebärmutterkrebs und auch beim kleinzelligen Lungenkarzinom – welches normalerweise kaum zu behandeln ist und eine sehr schlechte Prognose hat. Es gibt auch Hinweise, dass der Haarausfall bei Männern dadurch gestoppt werden kann.  Hört sich doch gut an oder ? Ja wie Sokrates sagte :ich weiß das ich nichts weiß :.................cruß coco

 

Experte-Bohnet
Beitrag melden
16.09.2018, 07:56 Uhr
Antwort von Experte-Bohnet

Ja, nach der jetzigen Datenlage ist es die HT mit den geringsten NW!!!

Lesen kann man viel! Tatsache ist, dass Östrogen kein Krebs hervor ruft, sondern allenfalls vorhandene Krebszellen zum Wachsen bringt. 

Letztlich ist es ganz alleine Ihre Entscheidung, ob Sie Hormone anwenden oder nicht!

Meine Aufgabe ist es hier, die Frauen bez. der HT auf zu klären. Ich hab nichts, ob jemand sie anwendet oder nicht! Alles Gute!