Starke Gewichtszunahme

Kategorie: Hormontherapie-wechseljahre.de » Expertenrat Hormontherapie | Expertenfrage

05.03.2018 | 21:11 Uhr

Guten Tag,

Ich bin 49 Jahre, hatte und habe noch meine Tage.

Aufgrund depressiver Verstimmungen, Antriebslosigkeit, keiner Libido, nehme ich seit  5 Monaten folgende Medikation ein.

1 Hub Gynokadin (2 Tage Pause)

200 Progesteron (2. Zyklushälfte), seit einem Monat zusätzlich 100 in der 1. Hälfte

1 Hub Testo

Seit Jahren bereits:

75 mg Zoloft

75 mg Thyronajod

Zunächst hatte ich 3, 4 kg zugenommen. Seit einer Woche sind es nun insgesamt 6 kg, ohne dass ich irgend etwas an meiner Kalorienzufuhr oder meinem Sportpensum verändert habe. Ich trainiere und esse nach Plan. 1,72 m, aktuell 69 kg!!

Ich weiß, dass der BMI noch im Rahmen ist, der Grundumsatz in den Wechseljahren zurückgeht usw...

Für mich stellt sich nun aber die Frage der Vorteile einer HET, da sich lediglich die Stimmung gebessert hat, alles andere aber unverändert ist.

Evtl. hätte ich dasselbe Ergebnis mit einer Dosiserhöhung von Zoloft, allerdings ohne diese inakzeptable Gewichtszunahme?

Herzlichen Dank für Ihre Einschätzung

Freundliche Grüße 

 

 

 

Helfen Sie mit Ihrer Bewertung: Ja, dieses Thema ist hilfreich!

7
Bisherige Antworten
Experte-Bohnet
Beitrag melden
06.03.2018, 07:34 Uhr
Antwort von Experte-Bohnet

In den Wj kommen durchaus Depris vor; insofern würde ich versuchen, zumal Sie noch Zyklen untersch. Qualität haben dürften, eine stabile hormonelle Situation herbei führen, was leider mit Gel und Prog meist nicht möglich ist. Was ist ein Hub Testo?

In den WJ verändert sich der Stoffw., sodass die meisten Frauen Gewicht zulegen. Anti-Depressiva begünstigen das! Aber Sie sind ja (noch) übergewichtig!

Mir hat sich die Verordnung eines Kombi-Präps bewährt, was zum Abendbrot über 24 Tage eingenommen wird. Dann 4 Tage Pause, in der es meist zu einer leichten Mens kommt.