Wechseljahre mit 37 Jahren

Kategorie: Hormontherapie-wechseljahre.de » Expertenrat Hormontherapie | Expertenfrage

26.12.2018 | 23:20 Uhr

Guten Abend Herr Prof.Dr. Bohnert, 

ich habe mit 37 Jahren die Diagnose Wechseljahre erhalten und stehe damit gerade hilflos da, zumal noch ein Kinderwunsch besteht. Ich bin 37J, 1,60m groß, 64 kg. 

2013 habe ich ein Kind entbunden, ich wurde komplikationslos im 1 ÜZ schwanger, obwohl ich 6 vorausgegange Bauchoperationen hatte, darunter 4 x Lsk bei Ovarialzysten, die letzte Op wurde 2012 durchgeführt. Im Jahr 2016 habe ich eine hochdosierte i.v. Prednisolontherapie bei einer Facialisparese erhalten. Danach sollte ich mind 1Jahr mit einer erneuten Schwangerschaft zuwarten. Da danach Zyklusunregelmässigkeiten und erneut Zysten auftraten wurden meine Hormonwerte im august 2017 bestimmt, den Zyklustag kann ich dem Laborzettel leider nicht entnehmen: 

fsh 5,9 IU/l

17-OH Progesteron 1,6.  ug/l

amh 0,7 ng/ml

lh 4,7 IU/l

17-Beta-Östradiol 112,8 pg/ml

Progesteron 9,7 ng/ml

nun wurden im November 2018 folgende Laborwerte (in einen anderen Labor) erhoben, an Zyklus Tag 14, an diesen Tag hatte ich weiterhin seit 14 Tagen meine Periode, laut NFP erfolgte in dem vorangegangen Zyklus kein Eisprung ( keine Hochlage). Und ich sollte seit September famenita 200 2 Tage nach Eisprung zur Stabilisierung der zweiten Zyklushälfte ( schwankend zwischen 9-13 Tagen) vaginal einnehmen. 

tag 14 

fsh 14,9 ng/ml

lh 6,4 ng/ml

17-Beta Östradiol < 5 pg/ml

progesteron < 5 ng/dl 

amh 0,1 ng/ml

Bei meiner Gynäkologin wurde ich vorstellig wegen der anhaltenden Blutung. Mir wurde mitgeteilt dass ich mich in den Wechseljahren befinde und ich mit der Menopause rechnen soll. Eine Vorstellung in einer Kinderwunschklinik solle ich mir ersparen. 

Mir wurde Gynokadin Gel und Famenita 200 verordnet

Gynokadin durchgehend und Famenita für 10-14 Tage dazu. Meine Periode habe ich bisher noch, der Zyklus hat bisher geschwankt zwischen 24-31 Tagen. 

Ich frage mich nun wo ich stehe? Bin ich am Ende oder am Anfang der Wechseljahre? Ist meine chance wirklich Null was unseren Kinderwunsch angeht ? 

wenn ich Gynokadin und Famenita einnehme, findet dann noch ein Eisprung statt oder wird dieser wenn unterdrückt ? Soll ich eine Pause der Präparate machen um eine Blutung zu bekommen ( ich würde gerne noch eine Blutung haben) kommt meine Blutung überhaupt noch weiter ? 

Momentan gibt es eine sehr starke chronische Stressphase kann diese meinen niedrigen Östrogenspiegel mit beeinflussen. Oder kann es auch mit am Famenita liegen was ich im Vorzyklus Mono eingenommen habe. An Beschwerden habe ich eigentlich seit dem Abstillen 2014 mit PMS Beschwerden betont in der zweiten Zyklushälfte und während der Periode zutun. In den letzten beiden Zyklen kamen Hitzewallungen dazu. Die Schilddrüsenhormonwerte sind alle im Normalbereich. 

Es tut mir leid dass ich mit so vielen Fragen an Sie herantrete, allerdings wurde ich wenig empathisch mit meiner Diagnose entlassen. 

Ich hoffe Sie können mir weiterhelfen, 

Mit freundlichem Gruß 

Andrea 

Helfen Sie mit Ihrer Bewertung: Ja, dieses Thema ist hilfreich!

5
Bisherige Antworten
Experte-Bohnet
Beitrag melden
27.12.2018, 10:28 Uhr
Antwort von Experte-Bohnet

Es tut mir leid, dass Sie die Diagnose bekommen haben! Aber sicherlich haben die viele Ops dazu beigetragen!?

Bei der letzten Untersuchung ist das FSH in der Tat so hoch, dass man von einer Erschöpfung der Eierst. ausgehen muss; allerdings passt dazu nicht das LH. Das AMH wiederum ist nicht nachweisbar. Ob Ihre Eierstöcke nochmals etwas Östrogen bilden, lässt sich nicht sagen, wahrscheinlich nicht. Wie schlafen Sie? Haben Sie schon mal Hitzewallungen? 

Die Anwendung von Ö-Gel und Prog unterdrückt den Eisprung nicht, aber das heißt nicht, dass Sie einen nochmals haben werden!

Ich würde Folgendes vorschlagen: wenden Sie vor dem Schlafengehen 1 Hub Gel an und nehmen zum Abendbrot 1 Prog-Kaps.; beides über 21 Tage, dann machen Sie eine Pause von 7 Tagen; in der Pause, d.h. kurz bevor Sie wieder beginnen, lassen Sie nochmals im Blut FSH, LH, Östradiol und Vitamin D messen. Mit den Werten melden Sie sich dann gerne wieder.  Berichten Sie dann auch, ob eine Menstruation in der P. aufgetreten ist.

Beitrag melden
27.12.2018, 11:08 Uhr
Antwort

Herzlichen Dank für Ihre Rückmeldung. 

Hitzewallungen traten immer mal wieder in der zweiten Zyklushälfte und unter der Periode auf. Meine Gynäkologie hatte dass als PMS mit zugeordnet.  In dem Novemberzyklus, dass erste Mal den gesamten Zyklus über mit Nachtschweiß. Ich nehme nun ca 4 Wochen 1 bis 1,5 Hub Gynokadin und 1 Kps Famenita 200.  Begonnen hatte ich im November beides parallel direkt nach Diagnose und dann nach 14 Tagen eine Blutung über 4 Tage bekommen. 

Heute ist Zyklustag 19. Mein Schlaf hat sich verbessert, ich schwitze nicht, bin eher zu müde. 

Wenn ich Sie richtig verstehe kann ich meinen Kinderwunsch abschließen und mir den Weg in eine Kinderwunschklinik ersparen ? 

Mein Vitamln D Wert liegt bei über 40, ich nehme seit der Geburt meines Kindes Dekristol 20000 IE  einmal pro Woche, da danach ein Mangel festgestellt wurde.

können Sie mir bitte die Unterschiede in der Anwendung erläutern?

Sie schlagen 21 Tage beides mit 7 Tage Pause vor.

Der andere Vorschlag sind 4 Wochen Gynokadin mit zusätzlich 10-14 Tage Progesteron , ohne eine Pause.  

Vielen Dank 

Andrea 

Experte-Bohnet
Beitrag melden
28.12.2018, 06:27 Uhr
Antwort von Experte-Bohnet

Ja, leider sieht das schon so aus, dass die Eierstöcke nicht wieder aufleben.

Der Vorschlag über 21 Tage kam, vor Ihrer weiteren Ausführung! Die sog. sequentielle Anwendung brauchen Sie wohl nicht zu machen; eine Menstruation muss nicht sein. Also wenden Sie das Ö und das Prog immer parallel an, d.h. ununterbrochen. Wenn dann mal ne Schmierblutung auftritt, welche innerhalb einer Wo nicht spontan steht, machen Sie ne Pause. So kommen Sie in eine stabile Situation und das Neue Jahr wird gut! 

Beitrag melden
29.12.2018, 06:41 Uhr
Antwort

Danke für Ihre Rückmeldung.

Da ich bisher immer noch eine Periodenblutung hatte, wäre ich gefühlt über eine sequenzielle Anwendung glücklicher, mir wäre eine Blutung zu haben doch noch wichtig. Daher wäre für mich die Frage ob ich eine Pause machen muss ? 

Jetzt hatte ich gelobt und habe die letzten 2 Nächte doch wieder Hitzewallungen und Schwitzattacken. Momentan ist der Prozess des Abschiedsnehmens vom Kinderwunsch sehr schwer für mich! 

Ich bemerke dass ich einen höheren Gynokadin Bedarf habe sobald Famenita dazukommt. Oder sind 1,5 Hub zu viel und die Beschwerden durch ein zu viel erneut aufgeflackert. Weiterhin habe ich mehr Kopfschmerzen und Übelkeit. 

Vielen Dank Andrea