Wechseljahre

Kategorie: Hormontherapie-wechseljahre.de » Expertenrat Hormontherapie | Expertenfrage

31.01.2018 | 09:41 Uhr

Hallo, ich bin auf diese seite gekommen da ich mich im stich gelassen fühle. Aber was ich bis jetzt gelesen habe  . Geht es  vielen Frauen gleich. Ich bin 49 bin voll im Wechsel . Mein FA meinte ich  soll Abends 1 kaps. Famenita und 1 pump Gynokadin einnehmen. Hab aber Angst vor den Nebenwirkungen. Da Dich gelesen hab das eine einnahme von Johanniskraut LaifL900 das Faminita schwächt . Stimmt das ? Meine freundin nimmt die Vitabay Wildyams Komplex 712 mg gefunden im internet . Lt. FA ist das ja das gleiche Medikament. Er sagte man muss beide zusammen nehmen damit es hilft. Ist den in dem Vitabay alles zusammen oder fehlt da ein mittel um eine richtige und gesunde einnahme zu gewährleisten ?  

Helfen Sie mit Ihrer Bewertung: Ja, dieses Thema ist hilfreich!

5
Bisherige Antworten
Experte-Bohnet
Beitrag melden
01.02.2018, 03:08 Uhr
Antwort von Experte-Bohnet

Die Ihnen empfohlene Therapie hat sich über Jahrzehnte millionenfach bewährt! In der Tat beeinflusst Jokraut den Stoffwechsel der Hormone. Bei Hormonanwendung braucht frau meist kein (pflanzl.) Antidepressivum!

Beitrag melden
01.02.2018, 08:25 Uhr
Kommentar

Guten Morgen Dr. Bohnet,  danke für die Antwort. Können Sie mir sagen ob ich mit den Vitabay Wildyams komplex 712mg auch ein gutes Mittel nehmen würde und ist es vergleichbar mit Gynokadin und  Famenita ??? Mich verwirrt die Aussage vom FA. Er meinte Faminita  und Gynokadin  muss zusammen eingenommen  werden. Wenn ich mich für Vitabay entscheide sollte ich noch was anderes dazunehmen ???  

Experte-Bohnet
Beitrag melden
02.02.2018, 01:41 Uhr
Antwort von Experte-Bohnet

Solche alternative Sachen kenne ich nicht und verordne ich auch nicht. Darüber gibt es keine valide Studien. Es ist letztlich Ihre Entscheidung, was Sie einnehmen; aber Gel und Prog-Kaps. haben sich millionenfach bewährt!