Welche Dosierung für kontinuierliche Hormontherapie

Kategorie: Hormontherapie-wechseljahre.de » Expertenrat Hormontherapie | Expertenfrage

06.01.2019 | 13:39 Uhr

Hallo liebes Expertenteam,

nachdem ich mich jetzt schon seit Tagen durch das Forum arbeite, möchte ich nun für meinen konkreten Fall um Hilfe bitten.

Ich hatte zwei Jahre starke Zyklusschwankungen, teilweise Zyklen von 55 bis 60 Tagen mit extrem starken, schmerzhaften Blutungen. Seit Anfang 2018 ständige Migräne, Schlafprobleme, Haarausfall und Hitzwallungen. Im Herbst stellte meine Ärztin dann verfrühte Wechseljahre fest, meine Werte waren

FSH basal 61,2

Östradiol 23

Progesteron 0,4

Ich habe im November mit Sisare Gel (0,5) und Progestan (100mg oral) begonnen; dies kontinuierlich, da ein weiterer Blutverlust aufgrund des Eisenmangels vermieden werden soll.

Daraufhin ging es mir schlagartig besser, sämtliche Probleme ließen nach. Nun habe ich immer wieder leichte Schmierblutungen und letzte Woche auch schmerzende Brustwarzen, worauf ich zwei Tage das Gel wegliess. Die Brustschmerzen wurden besser, die Blutungen stärker. Ich war jetzt zur Blutabnahme, bekomme die Ergebnisse aber erst Ende nächster Woche.

Soll ich eine Pause machen und/oder (danach) das Progesteron erhöhen? Ich möchte nichts falsch machen und habe Angst, dass die Beschwerden, besonders die Migräne, wiederkommen.

 

Ich bin 41 Jahre alt, 175 cm groß und wiege 59kg.

Schilddrüse und Vitamin D sind gut eingestellt, eine Knochendichtemessung hat super Werte ergeben.

 

Vielen Dank für Ihre Hilfe!

Helfen Sie mit Ihrer Bewertung: Ja, dieses Thema ist hilfreich!

4
Bisherige Antworten
Experte-Bohnet
Beitrag melden
07.01.2019, 07:43 Uhr
Antwort von Experte-Bohnet

Willkommen im Forum! Ja, leider "müssen" Sie eine Pause machen, bis die Blutung ausklingt; dann könnten Sie über 4 Tage mit Prog beginnen und dann wieder zus. Ö-Gel. Bei Ihrem Gewicht und der Ö-Dosierung dürften 100 mg Prog ausreichend sein, d.h. ich sehe die Ursache der Blutung in einem anderen Grund! Aber 200 mg können nicht schaden.

Vit D, Knochendichte?