Zunehmen durch Hormone?

Kategorie: Hormontherapie-wechseljahre.de » Expertenrat Hormontherapie | Expertenfrage

08.09.2006 | 03:05 Uhr

Sehr geehrter Herr Prof. Bohnet,
mein Frauenarzt rät mir zu einer Hormonersatztherapie, da mein Hormonspiegel stark abgefallen ist. Ich habe mich nun erst einmal informiert und habe noch ein paar Fragen. Z.B. Wie ist es mit dem Gewicht? Ich habe gehört, dass man durch die künstlichen Hormone stark zunehmen kann, was ich natürlich nicht möchte. Ich bin zwar für mein Alter (46 Jahre) recht sportlich und gehe auch oft mit dem Hund raus, aber wenn ich jettz so starke Medikamente nehmen und dann das Gewicht nicht mehr unter Kontrolle habe, das wäre schon ein Gegenargument.
Wie schätzen Sie das Risiko ein?
Mit freundlichen Grüßen
Gisela Rodners

Helfen Sie mit Ihrer Bewertung: Ja, dieses Thema ist hilfreich!

0
Bisherige Antworten
Experte-Bohnet
Beitrag melden
10.09.2006, 08:52 Uhr
Antwort von Experte-Bohnet

Sehr geehrte Frau Rodners, es gilt, die Hormone so niedrig wie möglich zu dosieren, sodass Sie in gar keinem Falle höhere Östrogenspiegel wie von Natur aus haben, sondern eher niedrige. Die Wechseljauhrpräparate enthalten keine Künstl. Östrogene, sondern natürliche. Wenn Ihr Östrogenspiegel schon sehr niedrig ist, kann man etl. ein Gel oder ein Pflaster einsetzen.
Generell nehmen alle Frauen in den Wechseljauhren etwas an Gewicht zu, da sich zu diesem Zeitpunkt der Stoffwechsel verlangsamt. Ihre Hundespaziergänge wirken da gut entgegen. Man sollte auch nicht zuviel Kohlenhydrate und Fett beim essen aufnehmen!. Grosse Statistiken zeigen, dass Frauen, die keine Hormone anwenden, ca 500g pro Jahr an Gewicht zulegen, Frauen unter Hormone dagegen nur 370g!
Mit frdl. Gr. Prof. Dr. H.G. Bohnet