Zysten

Kategorie: Hormontherapie-wechseljahre.de » Expertenrat Hormontherapie | Expertenfrage

31.05.2007 | 02:21 Uhr

Lieber Prof.Bohnet ich brauche dringend ihre Hilfe,und hoffe das wenigstens sie sich die Zeit nehmen um mir zu helfen,oder mir einen Rat geben können.

Ich versuche es so kurz wie möglich zu halten.
Also es fing bei mir vor 8 Monaten an,ich bekam einen unregelmäßigen Zyklus,Schweissausbrüche,Pickel auf der Brust,und verlor täglich jeden Tag unmengen von Schleim, der so dick ist wie Kaugummi,und ich hatte Unterleibsschmerzen.
So ich bin dann zum Fa,der stellte eine Zyste am Eierstock fest,und er hat dann noch etwas in meiner Gebärmutter gesehen,und wusste nicht was es ist.Er meinte es sieht so aus wie eine Schwangerschaft,aber da bei mir beide Eileiter verklebt sind,und er auch einen Test gemacht hat,wurde das ausgeschlossen.Ich bin dann im Januar zur Ausschabung gegangen,und es wurde festgestellt,das ich genau da ein Myom habe,und auch noch eine viel zu dicke Gebärmutterschleimhaut.Der FA meinte,das die Gebärmutterschleimhaut zu dick ist,macht nix,ich brauchte mir deshalb keine Gedanken zu machen,einige Frauen haben sowas.Nach der nächsten Untersuchung war dann meine Zyste weg.Und auf meine Frage,ob das nicht alles hormonell bedingt ist,sagte mein FA nein...man müßte dann eben die Gebärmutter entfernen.

Ich hab dann den FA gewechselt,um mir eine 2 Meinung zu holen.Der hat dann festgestellt,das ich schon wieder eine Zyste habe.Er sagte auch,auf dem Ultraschalbild wäre meine Schleimhaut zu dick,aber das haben einige Frauen.So ich hatte Glück,auch diese Zyste ist dann weg geplatzt.Ich hab dann auch diesen FA gefragt,ob man Zystenbildung nicht hormonell behandeln kann,er sagte mir dann nein,man könnte nur die Eierstöcke entfernen,um das zu vermeiden.

Dann habe ich,ihnen Prof.Bohnet mal geschrieben,und das hörte sich alles so einfach an.Ab den 10 Zyklustag eine Tablette,über 14 Tage,und sie haben keine Zystenbildung mehr.Ich dachte mir wenn das so einfach ist,kann mir ja wohl jemand helfen.

Ich bin dann zum 3 FA...stöhn.Der hat dann gesehen,das ich schon wieder eine Zyste habe 2,5.Er hat mir Primolut No5 verschrieben,da ich ja schon 3 Monate meine Periode nicht mehr hatte,um die Zyste dann zum platzen zu bringen.
So ich bin nun heute hin zum FA,und die Zyste ist nicht weg.Dieser Fa meint das da nur eine Bauchspiegelung hilft.So nun hatte ich aber schon 7 Bauchspiegelungen,immer wegen Verwachsungen und Zysten.Ich hab diesen Fa jetzt auch gefragt,ob man hormonell nix dagegen tun kann,um diese Zystenbildung zu vermeiden...und er sagte nein...da kann man dann nur die Eierstöcke entfernen,und dann ist Ruhe.Und auf meine Frage,ob man diese Zyste nicht punktieren kann...damit ich mir weitere Bauchspiegelungen erspare...meinte er nein das ginge nicht,und würde auch nix bringen,weil die Zysten sich wieder füllen.

Lieber Prof.Bohnet sie können sich vorstellen,ich weiss nicht mehr weiter,zumal ich auch immer massive Schmerzen durch die Zysten habe.Bleibt mir da jetzt nur die Eierstockentfernung...und wegen der dicke der Gebärmutterschleimhaut nur die OP der Gebärmutter.

Ich habe gelesen das sie Prof.Bohnet in Hamburg sind,haben sie da eine Praxis,oder sind sie da in einem Krankenhaus.Kann man auch zu ihnen in die Sprechstunde kommen?
Oder kennen sie einen guten Fa in Kiel?

Ich hoffe so sehr das sie mir helfen können,oder wenigstens einen Rat für mich haben.

Ganz lieben Gruss und Danke,das sie sich Zeit genommen haben.

Jutta

Ich bin 47 Jahre alt.

Helfen Sie mit Ihrer Bewertung: Ja, dieses Thema ist hilfreich!

0
Bisherige Antworten
Experte-Bohnet
Beitrag melden
03.06.2007, 11:44 Uhr
Antwort von Experte-Bohnet

Hallo Jutta, Sie haben ja wirklich eine Odysee hinter sich. Zysten in Ihrer Altersgruppe sind haufig; es handelt sich meist um nicht geplatzte Eiblaeschen, die natuerlich auch Hormone produzieren, sodass die Schleimhaut sich stark aufbaut. Sie produzieren auch haefig maennl. Hormone, was Ihre Beobachtungen erklaert. Ob wirklich eine Indikation fuer eine Operation vorliegt, kann ich so nicht sagen. Das muesste ich dann schon selbst sehen.- Ich kann leider nicht alle Problempat. selbst sehen, aber irgendwie gibt es immer eine Loesung. Ich darf und kann keine Empfehlungen geben! Sie koennen natuerlich Kontakt mit meiner Praxis aufnehmen.

Beitrag melden
03.06.2007, 20:01 Uhr
Antwort

Hallo Prof.Bohnet,erstmal DANKE dass sie alles gelesen haben.Ich denke nicht das ich um eine OP rumkomme,zumal mir diese Zyste ja auch Beschwerden macht.Und da ich ja meine Periode auf normalen Weg nicht mehr bekomme,platzt die ja auch nicht mehr von alleine weg...oder doch?Nur sehe ich mit dieser OP mein Problem leider nicht gelöst,weil sich ja bei mir immer neue Zysten bilden,es ist ja schon die dritte in 8 Monaten.Und wenn die anderen beiden nicht geplatzt wären,dann hätte ich jetzt schon die dritte Bauchspiegelung in 8 Monaten gehabt...und das wäre dann meine 10te gewesen.Und ein Ende wäre dann mit dieser OP ja auch nicht abzusehen,wenn sich immer neue bilden.Wie sie ja aus meinen Zeilen lesen konnten,komme ich hier wirklich mit den Fa nicht weiter.Ich höre immer nur die Aussage,man kann 100 B-spiegelungen machen,ist ja kein Problem.
Sie sagen es gibt immer eine Loesung,aber ich weiss wirklich nicht mehr was ich tun soll,und mit meinen Nerven bin ich wirklich schon am Ende,zumal ich ja auch ewig Schmerzen habe.Und ich kann doch nicht alle paar Monate eine B-spiegelung machen lassen.
Also sie sind jetzt wirklich meine letzte Hoffnung,und ich werde versuchen Kontakt mit ihrer Praxis aufzunehmen.

Und sie dürfen mir keine Empfehlungen geben,dürfen sie mir dann sagen ob man Zystenbildung vermeiden kann.

Ganz lieben Gruss Jutta.

Experte-Bohnet
Beitrag melden
04.06.2007, 07:49 Uhr
Antwort von Experte-Bohnet

Könnte es sein, dass Sie immer bei Ärzten aufgelaufen sind, die selbst operieren?- Eine konsequente hormonelle Einstellung sollte erfolgen! Operieren können Sie sich immer noch lassen.

Beitrag melden
05.06.2007, 03:37 Uhr
Antwort

Hallo Prof.Bohnet

Ich weiss,das ich eine konsequente hormonelle Einstellung brauche.Nur wie sie ja aus meinen Zeilen gelesen haben,stosse ich hier auf taube Ohren.Es wurde ja nicht einmal,in den 8 Monaten ein Hormontest bei mir gemacht.

Ich hab mir schon überlegt,ob ich mir nicht einfach die Pille verschreiben lasse,dann hätte ich keine Zystenbildung mehr und meine Eierstöcke wären erstmal,ruhig gestellt.Ob das nun richtig ist weiss ich nicht...bin ja kein Arzt.Und wenn mir drei Fa nicht helfen können,kann das der vierte bestimmt auch nicht...stöhn.
Ich weiss wirklich nicht was ich tun soll.

Und es stimmt,alle Ärzte bei denen ich aufgelaufen bin,die Operieren auch selbst :-).

Lg und DANKE für ihre Mühe.

Diskussionsverlauf
Stichwortsuche in den Fragen und Antworten unserer Community

Durchstöbern Sie anhand der für Sie interessanten Begriffe die Beiträge und Foren in der Lifeline-Community .

Stellen Sie selbst eine Frage!

... an unseren Experten

Stellen Sie selbst eine Frage

... an unsere Nutzer

Forum

Sie möchten sich mit anderen zum Thema Wechseljahre austauschen? Hier geht's zum Forum.

zum Forum

Zum Seitenanfang