hormonelle Akne im fortgeschrittenen Alter(Mann)

Kategorie: Hormontherapie-wechseljahre.de » Expertenrat Hormontherapie | Expertenfrage

14.09.2007 | 03:23 Uhr

Sehr geehrtes Ärztetaem,

ich, 26 Jahre und männlich, habe selbst in diesem fortgeschrittenen Alter immer noch starke Probleme mit Akne. Die Akne verfolgt mich jetzt schon seit über 10 Jahre und ist trotz zweier ROA-Therapien auf Rücken und teilwiese im Gesicht präsent. Zusätzlich habe ich mein ganzes Leben Probleme mit Stressverarbeitung. Nun habe ich endlich jemanden gefunden, der meine Hormonwerte getestet hat. Auffällig war ein hoher 17-OHP-Wert, sowie hohes Cortisol, bei normalen ACTH-Wert( Werte stehen unten). Darum wurde anschließend(alles im August 2007) noch ein ACTH-Test(leider am Nachmittag) durchgeführt, um nach Enzymstörungen zu suchen. Das Ergebnis war: keine AGS, trotzdem hohe Aktivität der NNR. DHEA war mit 100% über höchsten Referenzwert sehr hoch. Komischerweise änderte sich dieser Wert bei Stimulation kaum. Die Endokrinologin meinte ich solle entweder Dexa zum Abend(0,25mg) nehmen oder gar nichts tun. Da die Akne für mich einen großen Leidensdruck darstellt, entschied ich mich für einen Therapieversuch. Leider wurde die Haut daraufhin noch fettiger und setzte das Medikament wieder ab.
Parallel habe ich noch eine Unterfunktion der Schilddrüse(TSH 4,2)
und behandle diese derzeit mit 50µg L-Thyroxin. Meine Schilddrüse
ist nun optimal eingestellt. Im Forum habe ich gelesen, das Dexa die ft3-Werte senken könnte und damit die fettigere Haut erklärt werden kann. Jetzt möchte ich es nochmal mit 0,125mg Dexa zum Abend ausprobieren und bei guter Verträglichkeit wieder auf 0,25mg steigern. Der Grund weshalb ich sie trotz Besuch beim Endokrinologen zusätzlich anschreibe ist, dass ich mir gerne eine
zweite Meinung bezüglich meiner seltsamen Werte einholen möchte . Ist der ACTH-Test, wenn er zum Nachmittag gemacht wurde überhaupt aussagekräftig? Würde mich sehr über eine Antwort freuen.Vielen Dank.Grüße.

Hormonwerte(23.08.2007, 8:30 Uhr)

Testosteron: 5,90 ng/ml 2,8-8
DHT: 1385 pg/ml 310-1463
SHBG 25,9 nmol/l 13-71
17-OHP 4,10 ug/l 0,3-3,10
Kortisol 200 ng/ml 23-194
ACTH 32,5 ng/l 4,7-48,8
Estradiol 27,8 pg/ml 0-52
DHEAS 2,9 ug/ml 0,8-5,6
Kalium 3,9 mmol/l 3,6-5,2
Natrium 141 mmol/l 135-145
Insulin 4,2 mIE/l 3,21-16
LH 5,84mIE/ml 1,4-9,2
FSH 1,4 mIE/ml 0-6


ACTH-Test(30.08.2007,16:30)

Cortisol: 140 ng/ml (23-194)!
Cortisol 30 min: 199 ng/ml
Cortisol 60 min: 235 ng/ml
Andostendion 3,32 ng/ml (036 - 3,10)!!
Andostendion 30 min 2,65 ng/ml
Andostendion 60 min 3,10 ng/ml
DHEA 25,40 ug/l (1,4-12.50!!)
DHEA 30 min 26,70 ug/l
DHEA 60 min 25,90 ug/l
17-OHP 2,90 ug/l (0,3-3.10)
17-OHP 30 3,00 ug/l
17-OHP 60 4,70 ug/l
Testo 6,25 ng/l (2,8-8)

Helfen Sie mit Ihrer Bewertung: Ja, dieses Thema ist hilfreich!

0
Bisherige Antworten
Experte-Bohnet
Beitrag melden
17.09.2007, 09:31 Uhr
Antwort von Experte-Bohnet

Hallo, Ihre Hormonwerte sind, wie Sie selber wissen, OK. Deshalb erklärt sich die Akne nicht eindeutig hormonell (natürlich weiss ich, das Androgene die Fettproduktion der Haut und damit eine Akne beeinflussen). Sie müssen zu einem guten Hautarzt!!! Er kann die Probleme sicher lösen, z. B. Vitamin A-Säure u.a.

Beitrag melden
17.09.2007, 11:04 Uhr
Antwort

Anhand der Referenzwerte sind meine Werte eben nicht in Ordnung.
Wenn der DHEA-Wert 100% über den obersten Referenzwert liegt, so
ist dieser doch mehr als eindeutig zu hoch. DHEA scheint ja auch die
Hautfettung anzuregen bzw die 5-alpha Reduktase zu unterstützen, was meiner Meinung nach doch die Akne erklären kann(auch sehr hoher DHT-Wert). 17-OHP war ja auch deutlich erhöht. Andostendion zu hoch, ging aber komischerweise beim ACTH-Test nach unten. Ein Enzymdefekt wird bei mir wegen dem Cortisol und ACTH-Werten nicht
vorliegen, aber kann es nicht sein, dass die NNR vergrößert ist bzw.
eventuell ein Adenom den Zusatz an Androgenen bei normalen ACTH
erklären kann? Könnte man mit Hydrocortison die NNR suppressieren?
Mit Vitamin A-Säure bekomme ich meine Akne nicht in den Griff, hat sogar noch zusätzliche Narben im Gesicht durch reizende Wirkung verursacht.Pickel waren trotzdem noch vorhanden. Vielen Dank.

Experte-Bohnet
Beitrag melden
17.09.2007, 14:53 Uhr
Antwort von Experte-Bohnet

Nachdem Ihr DHEA-S im Normbereich liegt, würde ich das DHEA nicht überbewerten, zumal die Messung nicht einfach ist und möglicherweise technische Probleme zu Buche schlagen. Ein NNR-Adenom ist unwahrscheinlich, aber eine Hyperplasie erscheint wahrscheinlich. Das könnte man mittels Ultraschall bzw. Szintigrafie feststellen. Erfahrungsgemäss hat dies allerdings keine Konsequenz!- Eine Suppression mit Corticoiden halte ich nicht für erfolgvrsprechend, zumal das DHEA ein sehr schwaches Androgen ist.
In der Haut und bes. im Haarfollikel gibt die Reduktase. Insofern kann man theoretisch einen Reduktasehemmer vorübergehend einsetzen. Aber dies müssen Sie mit einem Urologen und ggf. internistíschen Endokrinologen abstimmen.
Ich bin von Hause aus Gynäkologe!
PS. Neben Vit-A-Sr. gibt es auch andere Medikamente. Setzen Sie sich evt. mit Frau Prof. Kerscher, HH in Verbindung

Beitrag melden
17.09.2007, 15:26 Uhr
Antwort

Sehr geehrter Prof. Bohnet,

ich danke Ihnen nochmals für Ihre schnelle Antwort. Bezüglich Ihrer Annahme einer wahrscheinlichen Hyperplasie wollte ich Sie fragen, warum Sie eine Behandlung mit einem Kortikoid als nicht erfolgsversprechend ansehen. Bei dieser Gabe wird ja das ACTH und damit alle anderen Androgene auch supprimiert. Anhand von Studien mit Frauen, die an AGS leiden, wurde eine sehr deutliche Suppression auch nachgewiesen. Nun hat meine
Endokrinologin mir das Dexamethason deswegen verschrieben, aber wie bereits erwähnt, ist meine Haut davon noch fettiger geworden.
Ist das nur eine Anfangsreaktion oder gibt es andere Erklärungen(z.B.
schlechtere Umwandlung t4 in t3 in der Schilddrüse) dafür. Falls Sie als Gynäkologe mir darauf keine Antwort geben können, gäbe die Möglichkeit Frau Prof. Kerscher auch über dieses Expertenforum zu erreichen? Mit freundlichen Grüßen

Diskussionsverlauf
Stichwortsuche in den Fragen und Antworten unserer Community

Durchstöbern Sie anhand der für Sie interessanten Begriffe die Beiträge und Foren in der Lifeline-Community .

Stellen Sie selbst eine Frage!

... an unseren Experten

Stellen Sie selbst eine Frage

... an unsere Nutzer

Forum

Sie möchten sich mit anderen zum Thema Wechseljahre austauschen? Hier geht's zum Forum.

zum Forum

Zum Seitenanfang