kann ich mit diesen FSH/Estradiol Werten noch meine Periode bekommen?

Kategorie: Hormontherapie-wechseljahre.de » Expertenrat Hormontherapie | Expertenfrage

03.01.2018 | 15:27 Uhr

Guten Tag, 

Ich bin 46, habe 2015 (also mit 44)  zum ersten Mal den groessten Schock meines Lebens bekommen (FSH Wert 40!), im Jahr 2014 (also mit 43) war der Wert noch bei 2,8!)  

Dann habe ich wegen meinem damaligene Freund die Minipille verschrieben genommen.

Die FSH Werte waren danach wie folgt (alle gemessen waehrend Pilleneinnahme)

2,7 (2015)  - 15(2016) 4,4 (2016)- 31 (2016) - 57,6 (2017)- 18,2 (2017) -  69 (2017) - 102 (2017) - 98 (Dez. 2017) 

(Die letzten 5 Werte scheinen ja alle im Menopausee Bereich zu sein)

Was das Oestradiol angeht, lagen die Werte im gleichen Zeitraum 2013 (also mit 42 Jahren) noch bei 221.

Danach waren sie wie folgt

84 (2014) - 65 (2015) - dann nach Einnahme der Minipille 127 (2015), 174 (2015) - 52 (2016) - 17 (2016) - 41 (2017) - 33 (2017) - 10!! (Dez 2017) - 5 !!! (Jam 2018)

 

(Auch hier sind die letzten 5 Werte alle unter 50)

Die Pille habe ich erst im November 2017 abgesetzt, damit mal ohne Minipille gemesseen werden kann. Also sind nur die letzten 2 Messungen ohne Einfluss der Pille erfolgt.

Nun moechte ich wissen ob:

A- ich nochmal meine Periode bekommen "koennte"?

B- Warum das Oestradiol innerhalb so kurzer Zeit von 10 auf 5 sinken kann?

C- Ob ich 100%ig in den Wechseljahren bin, (das hat mir noch kein Frauenarzt bestaetigt), oder, ob das Oestradiol noch ansteigen bzw das FSH noch sinken koennte, also einfach von selbst?

Waere sehr dankbar, denn  ich denke, icch bin etwas zu jung dafuer, und auch denke ich, dass viel zu schnell geht in meinem Fall.

 

MfG

Joanne

 

 

Helfen Sie mit Ihrer Bewertung: Ja, dieses Thema ist hilfreich!

6
Bisherige Antworten
Experte-Bohnet
Beitrag melden
04.01.2018, 08:17 Uhr
Antwort von Experte-Bohnet

Ihre Eierstöcke dürften erloschen sein. Aber es kann durchaus auch nach Jahren nochmals passieren, dass ein einziges Eibläschen zu einem gewissen Grade heranreift und so dann eine Blutung auftritt. Zwischen 5 und 10 ist kein Unterschied! praktisch 0!

Sie sollten eine HT aufnehmen, um Alterungsprozesse der Organe zurück zu halten, z.B. ein Hub Ö-Gel vor dem Schlafengehen und ne Progesteron-Kaps. zum Abendbrot!

Kontrolle von Vit D und der Knochendichte!

Beitrag melden
05.01.2018, 19:16 Uhr
Kommentar

Guten Tag, 

 

Vielen herzlichen Dank fuer Ihre Nachricht.

Habe ich Sie richtig verstanden, wenn Sie schreiben

"Zwischen 5 und 10 ist kein Unterschied! praktisch 0!", meinen Sie damit, dass es Null  Unterschied gibt, oder dass mein Oestradiolwert gleich Null ist, also dass ist praktisch gar kein Oestradiol mehr habe? (was ja furchtbar ist, und auch nicht ganz ungefaehrlich, oder?

Finden Sie nicht, dass wenn der Wert innerhalb von wenigen Monaten von 50 auf 5 sinkt, dass nicht ganz so normal ist?

Und schliesslich wollte ich Sie fragen, ob ich jetzt gleich schon Herzbeschwerden bekommen koennte, denn letzte Woche habe ich einen Druck in der Brust gehabt und Schmerzen, mehrmals, war in der Notfallstation, es wurde im EKG und den Blutwerten nichts gefunden, aber die Schmerzen und das komnische Gefuehl in der Herzgegend ist heute wieder da.

 

Herzlichen Dank nochmals,

Joanne

Experte-Bohnet
Beitrag melden
06.01.2018, 09:26 Uhr
Antwort von Experte-Bohnet

Die Nachweisgrenze von Ö liegt in Abh. der Bestimmunsmethode meist zwischen 15 und 20 pg/ml. Alles darunter wird als falsche Genauigkeit vorgegaugelt! Also alles, was unter 15 ist,  heißt es ist praktisch nichts vorhanden!

Natürlich ist es ganz normal, dass im Laufe der WJ, d.h. sogar Wochen, die Eierst. nichts mehr bilden und somit der Wert von 50 auf Null absinkt. Ich hatte ja bereits geschrieben, Sie sollten eine HT aufnehmen. Meistens verschwinden dann auch die "Herzprobleme". Aber leider kann natürlich das Herz selbst schwach geworden sein. Deshalb brauchen Sie vor Ort eine Betreuung. Aus der Ferne kann ich das nicht beurteilen!

Alles Gute!

Beitrag melden
06.01.2018, 13:49 Uhr
Antwort

Vielen Dank, aber ich bin schockiert zulesen, dass es ganz "normal" ist, dass der Wert von 50 auf 0 sinkt, und zwar binnen Wochen, in meinem Alter.

Sie schreiben

"Natürlich ist es ganz normal, dass im Laufe der WJ, d.h. sogar Wochen, die Eierst. nichts mehr bilden und somit der Wert von 50 auf Null absinkt"

 

ICh dachte, man muss sich erst mit 50 Sorgen machen.

Experte-Bohnet
Beitrag melden
07.01.2018, 08:47 Uhr
Antwort von Experte-Bohnet

Ich weiß nicht, woher Sie Ihr Wissen beziehen; aber mir scheint, dass Sie von ärztlicher Seite da nicht gut aufgeklärt wurden!?

Leider wird in der Regenbogenpresse auch vorgegaugelt, dass heute jemand mit 50 biologisch erst 40 wäre, was natürlich Unsinn ist. Die heutige Menschen sind sicher etwas fitter wie früher, wenn Sie dafür etwas machen!

Diskussionsverlauf
Stichwortsuche in den Fragen und Antworten unserer Community

Durchstöbern Sie anhand der für Sie interessanten Begriffe die Beiträge und Foren in der Lifeline-Community .

Stellen Sie selbst eine Frage!

... an unseren Experten

Stellen Sie selbst eine Frage

... an unsere Nutzer

Forum

Sie möchten sich mit anderen zum Thema Wechseljahre austauschen? Hier geht's zum Forum.

zum Forum

Zum Seitenanfang