seit 2 wochen brennen,stechen druck in der scheide

Kategorie: Hormontherapie-wechseljahre.de » Expertenrat Hormontherapie | Expertenfrage

04.12.2018 | 16:46 Uhr

sehr geehrter herr prof. dr.bohnet,

ich, 47 j. 172cm, 62kg seit jahren in den wechseljahren (linker eierstock entfernt 1991).

seit ca 3 jahren plagen mich wecheljahrsbeschwerden. seit ca 1 jahr habe ich meine regel nicht mehr regelm. sie kommt mal alle 6 wochen, dann alle 8 wochen oder mal alle 2 wochen.mein anliegen ist,dass ich im september mit schmerzen in der scheide und harndrang zum arzt ging.es zeigte sich keine entzündung der blase und auch gyn. war alles o.b. der hb wert der scheide war auch im normbereich.ich habe dann mit milchsäurezäpfchen versucht,aber das hilft immer nur paar tage und dann kommen die schmerzen wieder.es ist,als hätte ich eine entzündung in der scheide oder blase,doch ohne befund. (beim wasserlassen kein brennen).jetzt seit ca 2 wochen das gleiche spiel wieder.ich bekomme langsam angst,dass da was schlimmeres dahinter steckt,welches meine gyn. aber verneint.die gab mir diesmal gynoflor vaginal und ich solle das jetzt nehmen.ich möchte sie nach ihrer meinung gern fragen,ob ich mir wirklich keine sorgen machen muss und vor allem,warum helfen bei mir diese milchsäurepräperate nicht?haben sie noch einen anderen rat?ich bin wirklich am ende wegen dieser schmerzen.. :( ich bedanke mich herzlichst m.f.g.luise

Helfen Sie mit Ihrer Bewertung: Ja, dieses Thema ist hilfreich!

6
Bisherige Antworten
Experte-Bohnet
Beitrag melden
04.12.2018, 21:06 Uhr
Antwort von Experte-Bohnet

Hallo Luise, wie Sie selbst festgestellt haben, sind Sie in den WJ und das heißt, Sie haben einen Östrogen-Mangel. Dieser führt zur Senkung des Blasenbodens und kann solche Beschwerden machen. Deshalb hat es sich bewährt, Östriol Scheidenz. an zu wenden.

Offensichtlich machen Sie noch kein Hormon-Wechseljahrtherapie!?

Beitrag melden
04.12.2018, 21:42 Uhr
Antwort

haben sie vielen dank.

ich habe vor langer zeit mal versucht eine het zu machen,aber die nebenwirkungen waren schlimmer für mich.

meinen sie,dass das gynoflor dann das richtige jetzt wäre für mich?oder brauche ich da was anderes von meiner gynäkologin? herzlichen dank, luise

Experte-Bohnet
Beitrag melden
05.12.2018, 08:26 Uhr
Antwort von Experte-Bohnet

Die vaginale Anwendung von Östriol hat nichts mit einer HT mit Östradiol zu tun! Die beste Voraussetzung, dass sich Döderlein Bakterien in der Scheide bilden bzw. sie sich wohl fühlen, ist eine gut durchblutete Scheidenhaut; dies wird durch Ö gefördert!

Vit D, Knochendichte?

Beitrag melden
05.12.2018, 20:24 Uhr
Antwort

haben sie herzlichen dank.knochendichte wird regel.gemessen und mein vit.d wert ist immer i.o.ich nehme nun seit gestern abend zur nacht gynoflor und hoffe,dass es bald hilft.

noch eine letzte frage,welche mich beschäftigt.ich dachte immer,wenn der ph wert der scheide nicht in ordnung ist,dann wäre es für mich nachvollziehbar,dass man ggf. schmerzen,brennen und druckgefühl hat.ist es normal,dass man das auch haben kann, (wie in meinem falle) wenn der ph wert völlig in ordnung ist?sprich,wenn keine entzündung da ist?...ich habe ja keine und dennoch brennt und schmerzt es...l.g.luise