Erfahrungen mit Östrogen bei Schlafstörungen

Kategorie: Hormontherapie-wechseljahre.de » Forum Hormontherapie

04.04.2017 | 09:34 Uhr

Hallo Ihr Lieben,

 

vielleicht hat ja jemand ein ähnliches Problem. Ich leide unter Schlafstörungen. Angefangen hat dies vor ca. 1,5 Jahren . Zu meiner Person,bin 51, habe noch die Gebärmutter, Tage unregelmäßig und schwach. Früher habe ich geschlafen wie ein Stein.

Der Hausarzt verschrieb mir 4 Monate Schlafmittel auf, am Ende war ich 6 Wochen in der Klinik, nahm Antidepressiva, keine Schlafmitte mehr.,nahm 10 Kilo zu, von 50 auf 60 Kilo. Psychisch ist alles okay, keine Depressionen und dergleichen.

Seitdem doktere ich herum, Blutwerte/Schilddrüse, Vit.D Spiegel okay. Ich nehme gar keine Medikamernte mehr.Habe nur alles homöopathische durch, ( auch Calmavera, Passionblumen) auch schon diverse Thaikräuter, nix wirkt.

Dann noch mal zum Gyn,100 mg Progesteron abends. Das war im August. Hormontest ergab dann nach 3 Monaten zuviel Östrogen zu wenig Progesteron Ö ca 350, P 10.

Erhöhung auf 200 mg Progesteron, Werte vor 2 Wochen,Progesteron 20, Östrogen 68.Jetzt soll ich abends abwechselnd Progesteron 100 bzw 200 mg nehmen.

Schlafen kann ich immer noch nicht gut, einschlafen geht, aber dann bin ich meist ab vier Uhr wach und jeden zweiten Tag super schlecht drauf.:-(

Ich habe den Arzt nach Östrogen gefragt, aber sie verschreibt es mir nicht. Viell.hilft min. Östrogen um besser schlafen zu können...hat jemand damit Erfahrungen?

 

Liebe Grüße

sunnykaja

Helfen Sie mit Ihrer Bewertung: Ja, dieses Thema ist hilfreich!

1
Bisherige Antworten
Community-Managerin
Beitrag melden
06.04.2017, 13:12 Uhr
Antwort von Community-Managerin

Guten Tag sunnykaja,

vielen Dank für Ihre Frage an unser Forum "Hormontherapie".

Da in diesem Forum im Moment nicht so viel los ist, möchte ich Sie auf unser Forum "Wechseljahre" aufmerksam machen, denn dieses Forum tauscht sich rege aus.

Das Forum finden Sie unter folgendem Link:

http://www.lifeline.de/forum/frauenheilkunde/wechseljahre/

Man wird Sie dort sicher herzlich aufnehmen.

Sollten Sie unseren Spezialisten befragen wollen, dann steht Ihnen unser Experte Herr Prof.Dr.Bohnet jederzeit gerne mit seinem Rat zur Verfügung:

http://www.hormontherapie-wechseljahre.de/expertenrat/

Ich wünsche Ihnen alles Gute.

Viele Grüße

Victoria Martini

Lifeline - Community-Managerin

Beitrag melden
20.05.2017, 12:34 Uhr
Antwort

Hallo sunnykaja,

ich habe leider keine Erfahrung mit Östrogen, möchte dir aber trotzdem auf deinen Beitrag antworten.

So wie du es beschreibst, hast du Schlafstörungen aufgrund der Wechseljahre. Wenn die Hormone verrückt spielen, ist es gar nicht so leicht, den richtigen Weg zu finden. Ich musste auch erst einiges ausprobieren, bis ich das richtige fand. Homöopatische Mittel haben bei mir leider gar keine Wirkung gezeigt.

Erst als ich beim Gyn war und er mir Famenita verschrieb, wurden meine Beschwerden leichter. Famenita ist dem vom Körper gebildeten Progesteron identisch und deshalb sehr zu empfehlen. Mein Gyn meinte, es seien die besten Tabletten momentan auf dem Markt.

Du kannst deinen Gyn fragen, ob er das Mittel kennt und dir verschreiben kann. Ich könnte mir gut vorstellen, dass dieses Mittel bei dir genauso gut hilft wie bei mir.

Alles Gute und viel Erfolg.