Erfahrungen mit Utrogestan, 50+

Kategorie: Hormontherapie-wechseljahre.de » Forum Hormontherapie

05.11.2017 | 14:57 Uhr

Hallo,

ich bin 53 und habe noch meine Periode. Da ich zur Zeit die natürliche Progesteroncreme anwende ist sie noch ziemlich regelmässig. Die Blutungen sind aber noch sehr stark. Verantwortlich ist sicherlich dafür ein kleines Myom und auch vielleicht meine Östrogendominanz. Jetzt möchte ich mit der Creme aufhören und mit Utrogestan versuchen. Hat jemand ähnliche Probleme und einnimmt Utrogestan?

Danke fim Voraus ür ihre Antworten.

liljekonvalj

Helfen Sie mit Ihrer Bewertung: Ja, dieses Thema ist hilfreich!

0
Bisherige Antworten
Beitrag melden
27.11.2017, 21:21 Uhr
Antwort

Hallo,

ja, wegen Esmya, ich traue mich einfach nicht , mir geht es ziemlich gut mit dem Progesteron, ich habe Angst wenn ich jetzt kein Progesteron in den Körper bekomme würde ich vielleicht nicht mehr so gut schlafen können, vielleicht werde ich nervös, die Schleimhaut wird sich zu viel aufbauen. Wer weiss welche Nebenwirkungen ich haben werde. Zur Zeit, seit fast drei Wochen, geht es mir blendend. Keine einzige Schmierblutung, nur wenn ich wieder meine Periode bekomme wird sie sicherlich wie gewöhnlich sehr stark sein, wer weiss wie lange sie auch dauern wird. Ich denke ich werde jetzt einfach mal noch schauen wie diese Periode verlaufen wird. Wenn es wieder so elendig sein wird und schon nach zwei Wochen wieder neue Blutung dann werde ich wahrscheinlich mit der Esmya versuchen oder eventuell noch mit Utrogestan versuchen. Oj, oj, wir Frauen, wir haben es nicht leicht.

Schön zu hören, dass du Schweden magst. Ich wohne in einem wunderschönem Kurort am Meer. Varberg liegt an der Westküste bei Göteborg. Ich war viel in Berlin als junges Mädchen, wäre Zeit wieder hin zu fahren und die tolle Stadt neu zu entdecken :)

liljekonvalj