Hormone trotz Thromboserisiko

Kategorie: Hormontherapie-wechseljahre.de » Forum Hormontherapie

14.11.2017 | 10:24 Uhr

Ich hatte vor 12 Jahren eine Thrombose im Bein nach einem Sportunfall. Es ist kein Gendefekt vorhanden. Nun hat sich meine Gebärmutterschleimhaut so stark aufgebaut, dass ich sei 14 Tagen blute. Meine Ärztin sagte mir eben, dass entweder eine Ausscharbung gemacht werden müsste oder dass ich für 14 Tage eine Gelbkörpertherapie machen soll. Hat damit schon jemand Erfahrungen? Ich würde gerne eine OP verhindern aber das Thromboserisiko macht mir doch Sorgen.

 

Vielen Danke im Voraus.

Helfen Sie mit Ihrer Bewertung: Ja, dieses Thema ist hilfreich!

0
Bisherige Antworten
Beitrag melden
14.11.2017, 10:47 Uhr
Antwort

Hallo, Illo,

die Frage ist, warum hat sich die Schleimhaut so sehr aufgebaut?

Eine Ausschabung ist nur ein kleiner Eingriff und sehr effektiv und wenn der Schleimhautaufbau nur ein einmaliges Ereignis wäre, wäre dies zu empfehlen.

Wenn dies allerdings nicht so wäre, müsste es von deiner Ärztin eine Strategie geben für die Zukunft. Denn dass sich die Schleimhaut danach wieder aufbaut, wird ja mit einer Ausschabung nicht verhindert, auch nicht durch eine einmalige Gelbkörpertherapie. Vielleicht wäre eine geeigneten Spirale danach eine Möglichkeit?

Das kannst du allerdings nur im Gespräch mit deiner Ärztin klären.

LG Anna

Beitrag melden
14.11.2017, 13:05 Uhr
Kommentar

Ich habe leider keine Ahnung. Es ist das erste Mal das ich überhaupt Probleme dieser Art habe. Eine Erklärung habe ich leider von meiner Ärztin nicht bekommen.

 

 

Beitrag melden
14.11.2017, 13:40 Uhr
Kommentar

O.k. dann würde ich eine Ausschabung bevorzugen in deiner Situation. LG und gute Besserung

 

 

 

Beitrag melden
14.11.2017, 14:33 Uhr
Kommentar

Vielen Dank.

 

Diskussionsverlauf
Stichwortsuche in den Fragen und Antworten unserer Community

Durchstöbern Sie anhand der für Sie interessanten Begriffe die Beiträge und Foren in der Lifeline-Community .

Stellen Sie selbst eine Frage!

... an unseren Experten

Stellen Sie selbst eine Frage

... an unsere Nutzer

Forum

Sie möchten sich mit anderen zum Thema Wechseljahre austauschen? Hier geht's zum Forum.

zum Forum

Zum Seitenanfang