Lanzetto Spray

Kategorie: Hormontherapie-wechseljahre.de » Forum Hormontherapie

23.07.2018 | 18:31 Uhr

Hallo an alle,

ich 52 und seit 2 Jahren in den WJ habe jetzt von meiner Gyn das Lanzetto bekommen, da die Schlafstörungen und die Hitzewallungen nicht mehr schön und erträglich sind. Ich habe ein wenig gelesen und mir ist aufgefallen, das das Gynokardin Gel mit 1 Hub die Hälfte der Dosis abgibt, wie 1 Hub Lanzetto. Da das Lanzetto neu auf dem Markt ist, wollte ich doch lieber das alt bewährte Gynokardin Gel haben. Sie meinte, wenn mir die Dosis zu hoch erscheint, solle ich einfach alle zei Tage einen Sprühstoß auf den Arm geben.... kann man das so einfach machen? Ist die Hormonabgabe dann nicht unregelmäßig? Ist es nicht besser, jeden Tag eine kleinere Menge Hormone zu nehmen, als alle zwei Tage ein die doppelte???

Für eine Antwort wäre ich dankbar...

 

Helfen Sie mit Ihrer Bewertung: Ja, dieses Thema ist hilfreich!

0
Bisherige Antworten
Community-Managerin
Beitrag melden
30.07.2018, 15:59 Uhr
Antwort von Community-Managerin

Guten Tag Chessychessy,

vielen Dank für Ihren Beitrag in unserem Nutzerforum.

Da Sie bisher noch keine Antwort hier im Forum erhalten haben, wollte ich Sie auf unser Forum Wechseljahre aufmerksam machen:

https://www.lifeline.de/forum/frauenheilkunde/wechseljahre/

Wenn Sie auf der Suche nach Erfahrungsaustausch sind, dann finden Sie dort eine lebhafte Community in welcher man sie herzlich aufnehmen wird. Bestimmt gibt es dort auch Erfahrungswerte zur Dosierung.

Grundsätzlich aber sollten Sie mit Ihrer Frauenärztin die Anwendung und Dosierung besprechen. Grundsätzlich haben Sie ja auch die Möglichkeit jederzeit eine Zweitmeinung einzuholen.

Ich wünsche Ihnen alles Gute.

Viele Grüße

Victoria Martini

Lifeline - Community-Managerin

 

Beitrag melden
04.08.2018, 21:20 Uhr
Antwort

Hallo, 

die beiden Gels kann man nicht vergleichen, was die Aufnahme betrifft. Sie haben unterschiedliche Galenik, das bedeutet, dass die Aufname unterschiedlich ist. Lenzetto wird nicht so gut aufgenommen, deshalb die höhere Dosierung.

Nach ca. 7 Tagen hat sich ein konstanter Spiegel im Blut aufgebaut. Wenn du bis dahin kein Brustspannen hast, ist es auch nicht zu viel.

Kontinuierliche Einnahme ist natürlich besser.

LG Anna

Beitrag melden
05.08.2018, 21:55 Uhr
Antwort

Vielen lieben Dank für die Information, das war mir überhaupt nicht so bewußt, das Lenzetto nicht so gut aufgenommen wird.. was meinen sie wie viel wird dann von den 1,53 mg aufgenommen? Ich nehme es seit ca. 2 , da ich noch kein neues Rezept über ein Gel bekommen habe (sie hat mir jetzt ein Rezept von Estreva geschickt mit 0,5 mg pro Hub) Ach und ich vertrage das Lenzetto schon gut, kein Spannen oder sonst etwas... ich kann wieder gut schlafen und habe auch keine Wallungen mehr... kann ich eigentlich trotzdem mal versuchen mit weniger auszukommen, also auf das Estreva zu schwenken und zwei Hub zu nehmen (sprich 1 mg) und dann wenn es mir weiterhin gut geht, auf einen Hub zu reduzieren? Oder macht das keinen Sinn? 

Vielen Dank für eine Antwort.

Beitrag melden
06.08.2018, 11:26 Uhr
Kommentar

Guten Morgen, Chessychessy (Was für ein Name :-)),

also, bei einem Sprühstoss Lenzetto baut sich im Serum ein Spiegel von mind. 17,8 pg/ml auf. Bei einem Hub Estreva sind das ca. mind. 13,3 pg/ml. Der Unterschied ist also nicht groß.

Ich würde bei dem Lenzetto bleiben. Ich wäre froh, es zu haben.

Estreva lässt sich gut dosieren mit seinen genau 0,5 g. Es enthält allerdings zwei heftige Kontaktallergene.

Es ist eher ein bisschen Geschmackssache, was man nehmen möchte zwischen dem Spray und dem Gel. Wieviel letztendlich im Serum aufgebaut wird, kann man nur durch einen Hormonstatus exakt bestimmen.

Aber wie gesagt, solange keine Brustspannen auftritt, ist die Ö-Dosis nicht zu hoch. Hoch zu dosieren und dann wieder runter macht tatsächlich nicht viel Sinn, wenn es einem gut geht.

Alles Gute und liebe Grüße

Anna

 

Beitrag melden
06.08.2018, 15:52 Uhr
Antwort

Hi Anna,

lieben Dank für die Erklärung und ich verstehe dein Argument und denke ich bleibe dann beim Lenzetto (auf unschöne Kontaktallergene habe ich nicht so wirklich Lust), es ist sehr einfach in der Anwendung und riecht dazu noch gut :) Man hat mich nur verunsichert, das es neu auf dem Markt wäre und man noch keine Langzeitstudien, etc. davon hätte...

Warum wärst du froh es zu haben? Kannst du dir das nicht verschreiben lassen?

LG Conny

Beitrag melden
06.08.2018, 16:03 Uhr
Kommentar

Liebe Conny,

das könnte ich schon. Da ich aber noch meine GM habe, müsste ich Utrogest oder Chlormadinon dazu nehmen, die ich beide nicht vertrage. Ich nehme Lafamme, ein Kombipräparat. Der Herr B. ist halt schon etwas älter....

Viel Spass mit dem stylishen Teil.

LG Anna