Mögliche Ursache

Kategorie: Hormontherapie-wechseljahre.de » Forum Hormontherapie

13.09.2017 | 16:18 Uhr

Hallo,ich leide seit ca 6 Monaten an akuten schwindelanfällen mit Benommenheit!Vor zwei Monaten ließ ich mir meine Mirena-spierale entfernen und es geht schon etwas besser.Leider beeinträchtigen mich zahlreiche symthome die gehäuft oder im Wechsel auftreten ziemlich im Alltag.Leider wird vieles auf die Psyche geschoben,doch seit dem die Spirale raus ist,leide ich nicht mehr an panikattaken,diese waren so schnell verschwunden wie sie kamen.Ich weiß nur leider auch nicht mehr weiter und bin langsam echt verzweifelt.Um einmal kurz die symthome zu schildern:Erste Mirena,2009ständige Kopfschmerzen,dauer müde und stimmungsschwankungen.Zweite Mirena 2014Nach zwei Jahren starke Akne,Haarausfall ( ein Jahr )Mit diesen Symthomen ging ich zu meinem Gyn und fragte ob es Nebenwirkungen seien. Dieses verneinte er und schrieb mir zusätzlich die Dinovell auf.Meine Symthome besserten sich was aber nicht lange anhielt. Im Februar diesen Jahres brach ich plötzlich auf der Straße zusammen,doch nichts konnte gefunden werden. Bis Aprill,da nahm ich die Pille bereits nicht mehr der zweite Zusammenbruch kam und ab da habe ich mich nicht wirklich wieder erholt. Meine Symthome bis zum ziehen der Mirena im Juni:Panikattaken,müde,keine Kraft in den Beinen.Ich konnte zwei Stunden mich einigermaßen bewegen,danach ging nichts mehr! Totaler leistungsverlusst.Flackern auf dem Auge,mit sehausfällen - getestet beim Augenarzt.Zyste,liederzucken,zucken in den Fingern,kurz vorm schlafen aufschrecken,starke Nervosität,das Gefühl verrückt zu werden, durck auf Augen und Kopf. Das Gefühl nach vorne zu kippen, Kribbeln im Hinterkopf mit wallartigen schüben,kurzartmigkeit,Licht und geräuschempfindlich,total reizüberflutet,kopfschmerzen,Rückenschmerzen,Schwindel,benommenheit,Wattiges fast betrunkendes Gefühl. Wortfindungsstörung,antriebslos,launisch bis hin zur totaler Aggressivität usw.Es ist mir schon peinlich dieses überhaupt alles auszuzählen.Doch vieles ist mit ziehen der Mirena besser oder gar ganz verschwunden.Was mich noch sehr belastet ist dieser Schwindel und dieses benommenheitsgefühl.Auch starke Nervosität habe ich an und zu noch. Jetzt gerade aktuell auch wieder das Gefühl nach vorne zu kippen.Ich habe sämtliche Ärzte duch,alles ohne Befund!Ich bin mir mittlerweile ziemlich sicher,dass mein Hormonhaushalt geschweige denn die Mirena mit Kombi der Pille an allem schuld ist. Meine Werte der SD

FT3 - RIA 3,09

TSH 0,48

FT4 13,11
TSH ( 5/17 ) = 1,29
 
Werte Hormone
Östradiol -74 qg/ml
Progesteron - 0,6
FSH 2.5 mE
LH 2.1
DHEA-s 2.17
Testesteron 0.3 ng/ml
3-alpha-Andr.-Glucuroid 4.02 ng/ml 
Androstenstion ( EIA) 2.1 ng/ml 
 
Ich bin einfach so verzweifelt,da es einfach nicht aufhört.
Ich fange in ein paar Tagen mit Famenita an.
Ich wäre um einen Rat unendlich dankbar,da niemand einen mehr ernst nimmt.
Vielen lieben Dank!

Helfen Sie mit Ihrer Bewertung: Ja, dieses Thema ist hilfreich!

0
Bisherige Antworten
Beitrag melden
16.09.2017, 17:05 Uhr
Antwort

IhreHeilpraktikerin hat vermutlich recht. Sie könnten an einer Nebennierenschwäche leiden. Das würde Ihre Schwindelanfälle, Unterzuckerung und die Schwäche evtl. Übelkeit nach dem Sport oder anderen Anstrengungen erklären. Zusammen mit dem Geschlechtshormonchaos ergibt das Ganze einen ziemlichen Stress, dem Ihre Nebennieren nicht mehr richtig gewachsen sind. Sie sollten umgehend einen Endokrinologen aufsuchen. Evtl. kann er Ihnen zur Stärkung der NN vorübergehend 15yg Hydrocortison geben bis die NN sich wieder erholt haben. Leider herrscht auf diesem Gebiet  viel Unkenntnis bei der Ärzteschaft und man muss schon Addison haben, bevor sie die NN behandeln. Viel Glück und gut Besserung

Antonia

Beitrag melden
16.09.2017, 17:16 Uhr
Kommentar

Ich vergaß noch zu fragen wie es mit den Zuckerwerten aussieht. Ist da alles in Ordnung? Auch darauf könnten die Hauptsymptome passen.

LG Antonia

Beitrag melden
28.10.2017, 18:53 Uhr
Antwort

Hallo...

ich weiß,daß sich all diese beschwerden für jemanden der es nicht hat nicht vorsellbar ist...

aber ich spreche aus Erfahrung und kann dies mit Sicherheit bestätigen

man hat mich auf den kopf gestellt...mehr oder weniger sogar belächelt als würde ich es mir alles einbilden...

man verzweifelt fühlt sich toal miß und unverstanden und sucht und sucht weiter

die Symtome sind einfach nur furchbar und manchmal sogar unerträglich

auch da es man sich nicht vorstellen kann das dies alles von den Wechseljahren kommen soll

lg

andrea