Schweißausbrüche nach absetzen von Activelle?

Kategorie: Hormontherapie-wechseljahre.de » Forum Hormontherapie

06.04.2010 | 01:27 Uhr

Hallo, ich bin Heidi und 47 Jahre alt. Ich habe zu Beginn der Wechseljahre von meiner FA das Hormonpräperat Activelle verschrieben bekommen, weil ich anhaltende Schmierblutungen hatte. Nun habe ich das Präperat schon mehrere Jahre eingenommen. Bei der letzten Untersuchung bei meiner FÄ hat sie mir angeraten, das Hormonpräperat abzusetzen, weil ich ein dichtes Drüsengewebe in der Brust habe und daß das Brustkrebsrisiko bei langfristiger Einnahme stark erhöht ist.
Nun zu meiner Frage an euch. Ich nehme die Hormone nun seit etwa vier Wochen nicht mehr. Mein Problem ist jetzt, daß ich sporadisch immer wieder Schweißausbrüche habe, so daß mein Nacken und die Stirn so naß sind, daß die Haare auch naß werden. Und manchmal wach ich morgens schweißgebadet auf. Ist es eine Reaktion vom Körper, weil ich das Präperat nun abgesetzt habe? Kennt ihr so etwas auch oder habt ihr ähnliche Erfahrungen gemacht? Falls ja, wie geht ihr damit um? Über Antworten würde ich mich freuen.

Helfen Sie mit Ihrer Bewertung: Ja, dieses Thema ist hilfreich!

7
Bisherige Antworten
Beitrag melden
14.04.2010, 11:03 Uhr
Antwort

Hallo Heidi! Ich bin 33 Jahre alt und heiße Miriam.
Ich hatte mit 23 Jahren Unterleibskrebs deshalb bin ich auch durch eine Hormontherapie im künstlichen Wechsel. Zur Zeit habe ich auch Probleme mit dem Brustdrüsengewebe welches angeschwollen ist und ich sollte auch aufhören mit der Hormonbehandlung - leider kann ich das aber nicht das sonst meine Knochendichte die sowieso nicht mehr die beste ist, noch schlechter wird. Das mit den Schweißausbrüchen habe ich auch schon hinter mir und ja es kommt davon wenn man die Hormone absetzt. Am Morgen aufwachen wie frisch geduscht - schlaflose Nächte und Depressive Phasen. Ich habe das mit ständigem Hormon Wechsel und mal etwas andere probieren ganz gut in den Griff bekommen. Zur Zeit nehme ich Femoston Conti die ich gut vertrage bis auch Gewichtszunahme von 10 Kilo. Aber ich kann dir Präperate empfehlen die duch auch auf die Haut auftragen kannst. Die haben weniger Hormone aber du kannst am Abend wieder schlafen. Frag einfach mal deinen Frauenarzt oder Ärztin.
lg.

Beitrag melden
18.08.2010, 12:52 Uhr
Antwort

Hallo Heidi
Nach dem Absetzen der Activelle kommt die WJ Beschwerden zurück. Sprich doch mal mit Deinem Gyn, ob er Dich nicht auf ein bioidentischen Hormongel umstellt. Wenn Du noch eine GM hast, dass zusätzlich Progesteronkapseln. Diese Medikamente machen der Brust nichts.

Beitrag melden
20.09.2010, 09:51 Uhr
Antwort

Hallo Heidi!
Mir geht es ebenso wie Dir, nach absetzen von Activelle geht es mir wieder wesentlich schlechter. Ich habe nun somit wieder mit den Tabletten begonnen. Das Leben ist nicht lebenswert, wenn man schwitzt, Depressionen hat und nachts nicht schlafen kann.
Die Dosierung der Hormone ist in diesen Tabeletten so gering und gleichen die Fehlenden aus. Dieses Medikament kann das Brustgewebe verdichten, daß somit ein Knoten in der Brust nicht so gut sichtbar ist, jedoch es verursacht nicht Brustkrebs. Jeder Arzt sagt etwas anderes, weil sie es selbst nicht genau wissen.

Beitrag melden
24.10.2010, 08:03 Uhr
Antwort

Hallo, ich bin Birgit, 55 Jahre alt, schlank, sehr aktiv, habe keine gesundheitlichen Probleme bis auf etwas erhöhten Blutdruck und habe seit gut 3 Jahren eigentlich die Wechseljahre hinter mir, also keine Blutung etc. und bin gut durchgekommeh, hatte nur unter Hitzewallungen zu kämpfen. In letzter Zeit habe ich aber wieder Schwitzen und wälze mich nachts oft im Bett, bin dabei aber nicht unruhig, kann bloß schlecht schlafen. Nun hat mir mein Frauenarzt Activelle gegen Alterungserscheinungen verschrieben. Ich bin aber eigentlich gegen alle Tabletten und vor allen Dingen habe ich Angst vor dem dicker werden. Was meint Ihr, soll ich wegen Schlafbeschwerden diese Tabletten nehmen oder lieber die Schlafbeschwerden aktzeptieren? Freue mich auf Antwort, herzliche Grüße, Birgit