Symthome WJ ohne GM

Kategorie: Hormontherapie-wechseljahre.de » Forum Hormontherapie

15.01.2018 | 07:43 Uhr

Hallo hat jemand Erfahrungen mit den wechßèljahren und ihren symthomen  ohne GM und Tipps mit geht es nämlich immer schlechter anstatt besser ich glaub ich werde noch verrückt LG soli

Helfen Sie mit Ihrer Bewertung: Ja, dieses Thema ist hilfreich!

1
Bisherige Antworten
Beitrag melden
15.01.2018, 08:58 Uhr
Antwort

Hallo, Soli,

so lapidar kann man die Frage nicht beantworten.  Wie alt bist du, wie sind deine Werte,was hast du für Beschwerden, welche Medikamente nimmst du?

LG Anna

Beitrag melden
15.01.2018, 12:46 Uhr
Antwort

Hallo ich werde im April  48 und werte hat noch nie wer gemacht ausser blutblid i.o.Schilddrüse i.o. ich habe ständig nasse Füsse und Hände frierattacken  selbst im heißen Wasser frier ich manchmal aber damit kann ich umgehen was mir Sorgen bereitet ist dieser ständige drück im Kopf bìn aber da auch ärztlich dran nur dauert alles seine Zeit zwecks Befunde und dann diese wallungen in meinem Körper vom unterbauch bis zum Hals und wendet in Übelkeit und schließlich in Angst und panickattacken komm aus diesem Teufelskreis einfach nicht raus oder drüber nehme abends 1hup gynokadin  und feminin plus 2x frühs  und 2x abends aber wird nix besser  LG Soli 

Beitrag melden
15.01.2018, 13:27 Uhr
Kommentar

Das Einzige, was ich ohne Geschlechtshormonbestimmung sagen kann ist, dass Gynokadin und feminin sich behindern. Lass das feminin weg, damit das Gynokadin gescheit wirken kann.

LG Anna

Beitrag melden
15.01.2018, 13:41 Uhr
Kommentar

Danke Anna ich werde das mal ausprobieren und so bei meiner frauenärztin ansprechen ebenso wegen der hormonwerte melde mich wenn ich mehr weiß und wie es funktioniert hat glg soli

Beitrag melden
15.01.2018, 13:54 Uhr
Kommentar

Liebe Soli. Leider gibt es auch in den Foren immer wieder mal die Empfehlung, Phytoöstrogene o.ä.  gemeinsam zu nehmen. Die Erkenntnis, dass beide Mittel die gleichen Rezeptoren besetzen und sich deshalb gegenseitig behindern, hat sich wohl noch nicht wirklich durchgesetzt. 

Versuch es mal. Passieren kann da gar nichts.

LG Anna

 

 

Beitrag melden
15.01.2018, 15:51 Uhr
Kommentar

Danke Anna 

Beitrag melden
26.01.2018, 17:33 Uhr
Antwort

Hallo "Leidene",

ich bin sehr froh einen aktuellen Tweed gefunden zu haben.

Ich selbst bin knapp 48 und habe 2014 eine Hysterektomie gehabt.

Da ich durch eine kindliche Erkrankung stets übermäßige Schmerzen während meiner Periode hatte, hat es genau "gefühlte 2 Sekunden" gedauert, (familienbedingt) bis ich die ersten Mermale des Klimakterium voll ausleben durfte.

Nun erschwert mein Leben alle vier Wochen die selben "Menstruationsprobleme" wie einst.

Überlege nun ERNSTHAFT mir die Eierstöcke entfernen zu lassen.

Da ich sowohl seit 2007 chronisch krank, Depression, Panikattacken, Angststörung, chronisches myofazsiales Schmerzsyndrom zu meinen ständigen Begleitern zähle, kann es ohne Eierstöcke noch schlimmer werden?

Meine Eileiter haben sich schon verdreht, Zysten usw. Meine FA sagt, manche leiden halt mehr.

Was sagt ihr dazu????

Ja, Eierstöcke weg oder........?

Vielen Dank für eure Aufmerksamkeit und zahlreiche, hilfreiche Antworten.

Ganz lieben Gruß

Beitrag melden
28.01.2018, 21:00 Uhr
Kommentar

Was ist mit Medikamenten? 

Anna

Beitrag melden
28.01.2018, 21:13 Uhr
Antwort

Hallo Anna,

bei der Medikamentenfrage konnte meine Ärztin mir keine Hoffnung machen. Habe aber den Tipp bekommen, wieder die Clinovil/ 3monats Spritze zu nehmen. 

Werde das besprechen. 

Danke für deine Nachricht. 

Beitrag melden
29.01.2018, 08:48 Uhr
Kommentar

Hallo, Between 

ich verstehe nicht ganz, was dir in deiner Situation die Spritze bringen soll, außer die vorhandenen Beschwerden noch zu verstärken und andere noch zu bekommen.

Warum machst du keine Hormonersatztherapie mit 1Hub Gynokadin z.B. ? Auch ohne GM kann man dazu bei Bedarf Progesteron nehmen. Die Zysten in den Eierstöcken sind ungefährlich meist und häufig bei fehlender GM. Wie sind denn deine Hormonwerte? Eventuell haben deine Eierstöcke noch Restaktivität.  Da könnte man auch erst einmal ohne Östrogen Progesteron versuchen. Aber ohne Hormonwerte kann man da nichts Genaues sagen.

Ich würde dir raten, den Arzt zu wechseln, bevor du dir deine Gesundheit völlig ruinierst. 

LG Anna

Beitrag melden
29.01.2018, 08:55 Uhr
Kommentar

Guten Morgen Anna,

ich hatte auch den Gedanken.

Aber lieben Dank für deine Worte. Es mich in eine andere Richtung gelenkt. Ich werde mich in Geduld üben und einen anderen Arzt aufsuchen. 

Ich werde berichten. 

Alles Gute LG

Diskussionsverlauf
Stichwortsuche in den Fragen und Antworten unserer Community

Durchstöbern Sie anhand der für Sie interessanten Begriffe die Beiträge und Foren in der Lifeline-Community .

Stellen Sie selbst eine Frage!

... an unseren Experten

Stellen Sie selbst eine Frage

... an unsere Nutzer

Forum

Sie möchten sich mit anderen zum Thema Wechseljahre austauschen? Hier geht's zum Forum.

zum Forum

Zum Seitenanfang