Wechseljahre?

Kategorie: Hormontherapie-wechseljahre.de » Forum Hormontherapie

15.01.2018 | 07:16 Uhr

Hallo zusammen!

Ich (47)weiss echt nicht mehr, was ich machen soll. Im Nov. 2017 ist mir nach 7 Jahren die Mirena gezogen worden, hatte davor auch schon 2 Mirena gehabt und keine Probleme damit gehabt( keine Blutungen). Nun hat meine FÄ gesagt, dass ich abwarten soll, ob sich noch eine Blutung einstellt in den nächsten 3 Monaten. Wenn nicht, bräuchte ich nicht mehr verhüten. Ehrlich gesagt, ist mir das zu riskant. Aber mit Kondomen zu verhüten ist für mich auch nix.

Weiss jemand, wie lange es dauern kann, bis sich die Regel wieder einstellt ( wenn überhaupt) ? Wie sicher ist die Bestimmung des Hormonstatus über Fruchtbarkeit?

Welche Verhütung ist zu empfehlen? Hormone möchte ich eigentlich keine mehr nehmen, da ich auch  an Bluthochdruck leide.

Vielen Dank im voraus

Helfen Sie mit Ihrer Bewertung: Ja, dieses Thema ist hilfreich!

0
Bisherige Antworten
Beitrag melden
15.01.2018, 09:17 Uhr
Antwort

Hallo, Mona, 

die Mirena entfaltet ihre volle Wirkung 5 Jahre lang. Die Ziehung ist also o.k.

Wie sind deine Werte? Ohne Werte kann man nicht viel dazu sagen.

Die drei Monate musst du dich schon mindestens gedulden bis die Blutungen wieder auftreten. Auch ohne deine Werte zu kennen, glaube ich nicht, dass sie wegbleiben. Das sagt allerdings nichts über die Fruchtbarkeit aus.

LG Anna

 

 

Beitrag melden
15.01.2018, 20:01 Uhr
Kommentar

Hallo Anna,

danke für deine Nachricht. Ich weiß, dass die Mirena 5 Jahre ihre Wirkung entfaltet. Bin meiner FÄ auch dankbar, dass sie die Spirale nicht direkt nach 5 Jahren gezogen hat, da sie es wir die Amerikaner macht,  lach( bei denen bleibt Mirena 7 Jahre liegen.  Werte habe ich keine, hat sie nicht  abgenommen. Da ich von der ganzen Hauruck-Aktion nicht begeistert war,(hatte eigentlich gedacht, dass es einen extra Termin zur Ziehung gibt, und sie hat es gleich bei der Untersuchung gemacht, ohne etwas zu sagen, und ich auch nicht von ihren Aussagen begeistert war, hab ich mir eine neue  Ärztin gesucht. Leider erst Anfang April einen Termin bekommen. Nun muss ich so lange gedulden, grrr. 

Lg

Beitrag melden
15.01.2018, 20:27 Uhr
Kommentar

Gute Idee.

Meistens bleit die Mirena auch bei uns 7 Jahre liegen. Aber danach ist das Sicherheitspolster definitiv aufgebraucht. 

Was hatte sie denn eigentlich danach vor? Blutung abwarten und dann? Sehr merkwürdig.

LG Anna

Beitrag melden
16.01.2018, 06:32 Uhr
Antwort

Guten Morgen, Anna,

meine Gyn meinte, ich solle die nächsten 3 Monate abwarten, ob sich eine Blutung einstellt, wenn nicht, wäre ich durch und bräuchte keine Verhütung mehr. Ansonsten verhüten, nur womit? Habe gestern Abend Blutungen bekommen. 

Möchte eigentlich keine Hormone mehr nehmen, hab aber Angst, dass die Blutungen, wenn Sie denn wieder regelmäßig kommen, wieder so stark werden, wie vor der Mirena. Da hatte ich sehr starke Schmerzen und auch Blutungen. Und war die ersten 3tage jedesmal außer Gefecht gesetzt. Da war die HormonSpirale ja super. Die ganzen 19 jahre ( 3spiralen) keine Blutungen, keine Beschwerden. 

Empfiehlt sich dann die mirena immer noch? Auch mit fast 48 und hohem Blutdruck ( liegt schon seit 2010 vor)?

liebe Grüße 

Beitrag melden
16.01.2018, 09:24 Uhr
Kommentar

Guten Morgen, Mona,

alles hat ja sein Gutes. Du kannst jetzt erst einmal sehen, ob so ganz ohne Hormone dein Blutdruck runter geht. Da deine Östrogene in Zukunft weiter runter gehen werden, wären die Gestagene eh nicht förderlich, denn etwas geht ja doch in den Blutkreislauf über.

Und damit du in der Zwischenzeit nicht nur grübelst, hier eine Hausaufgabe. Informiere dich mal darüber: Es gibt das Kupferkettchen Gynefix. Das ist völlig ohne Hormone. Natürlich darfst du keine Kupferallergie haben. Außerdem gibt es wenige Frauenärzte, die das Kettchen richtig legen können und es ist nicht ganz billig. Falls du dich dazu entscheiden solltest, würde ich dir empfehlen, bei Legung eine kleine Schlafspritze zu verlangen. Also, guck mal, ob die Gynefix das Richtige für dich wäre und du einen geeigneten Arzt findest.

Liebe Grüße

Anna

 

Beitrag melden
16.01.2018, 11:16 Uhr
Antwort

Hallo Anna!

über die KupferKette hab ich mich schon ein wenig belesen. Ich habe nur Angst, dass dadurch meine Blutung stärker und schmerzhafter wird. Wie gesagt, vor der Mirena hatte ich immer starke Blutungen und auch Schmerzen. Das fänd ich dann nicht so dollle.  Ich werde mal abwarten, was die Ärztin sagt. Danke dir für deine Antworten.

liebe grüße 

Beitrag melden
25.01.2018, 11:22 Uhr
Antwort

Hallo Mona Lisa,

ich hatte viele Jahre lang eine Kupferspirale und sehr heftige Blutungen. Das ist auch als NW bei kupferhaltigen Verhütungsmitteln bekannt, da sie sozusagen eine Dauerentzündung in der GM machen. Ich bin grundsätzlich kein Fan der Hormonspirale, aber wenn du sie gut vertragen hast, spräche ja nichts gegen eine Neue, oder? Im Durchschnitt endet bei Frauen die Blutung mit 51, da hättest du ja noch ein paar Jährchen was davon.

LG Ringelblume

Diskussionsverlauf
Stichwortsuche in den Fragen und Antworten unserer Community

Durchstöbern Sie anhand der für Sie interessanten Begriffe die Beiträge und Foren in der Lifeline-Community .

Stellen Sie selbst eine Frage!

... an unseren Experten

Stellen Sie selbst eine Frage

... an unsere Nutzer

Forum

Sie möchten sich mit anderen zum Thema Wechseljahre austauschen? Hier geht's zum Forum.

zum Forum

Zum Seitenanfang