hormontherapie nach totaloperation mit eierstockentfernung beidseits

Kategorie: Hormontherapie-wechseljahre.de » Forum Hormontherapie

02.07.2007 | 05:59 Uhr

habe totaloperation mit entfernung der eierstöcke,bekomme jetzt alle 4 wochen hormone gespriztt, habe aber trotzdem enorme hitze wallungen, arzt sagt es gibt sonst keine möglichkeit, hormonpflaster war auch nicht wirksam,weiss jemand rat,kann man homöopathie´sch oder pflanzlich nachhefen?

Helfen Sie mit Ihrer Bewertung: Ja, dieses Thema ist hilfreich!

1
Bisherige Antworten
Beitrag melden
11.07.2007, 07:46 Uhr
Antwort

HALLO,

ohne Hormone wirst Du Dir mehr schaden als nützen.
Ich selbst bin seit 2005 total operiert und bekommen nun Progynova 1 mg. Ich hatte bisher die Angeliq bekommen, aber mein Gyn meinte, dass ich ohne Gebärmutter und Eierstöcke nur noch Ostrogene in Form von östradiol 1 mg brauche und die vertrage ich sehr gut, kenne keine Hitzewallung, keine Stimmungsschwankung etc.

Obwohl ich mi Aneliq sehr zufrieden bin (es enthält ein Ostrogen und dydrogesterone = gestagen) sagt mein Gyn, ich brauch nun keine Gestagene mehr. Die östrogene in schwacher Form (1mg) vertrage ich auch sehr gut.

Probiere es aus, Du wirst sehen, was Dir am besten bekommt. Du wirst vielleicht nicht nur bei einem Medikament bleiben, aber nimm bloss man nie die Livette (Livial), die haben mich fast krank gemacht....

Alles GUte und gute Besserung
May

Beitrag melden
13.07.2007, 12:04 Uhr
Antwort

Hallo Maria,

habe seit März diesen Jahres auch alles raus. Wollte es auch erst pflanzlich probieren, aber die Hitzewallungen sind immer schlimmer geworden. Habe von meiner Gyn Gynokadin Gel verschrieben bekommen und nach ca 2 Wochen waren die Hitzewallungen verschwunden. Die Handhabung ist ziemlich einfach, man reibt es auf die Haut und nach ca 3 Minuten ist es eingezogen. Mit der Dosierung muss man am Anfang etwas rumprobieren. Ich nehme 2 Dosiereinheiten und mir geht es prima. Ich drücke dir die Daumen, dass es dir bald besser geht.

Liebe Grüße Ramona

Beitrag melden
12.08.2007, 11:07 Uhr
Antwort

hi maria,
habe meine tottaloperation im maerz2006 gehabt, bin aus dem krankenhaus mit einem hormon gel Sisare Gel mono 1,5grentlassen worden. Hab es halbe jahr versucht doch der erfolg blieb aus hitzewallungen, panikattaken und so weiter waren meine staendige begleiter,als naechstes bin ich dann auf tabletten form umgestiegen Mikrofollinist zwar kein Deutsches preparat es kommt aus Ungarn, es hilft mir aber sehr gut und komme auch mit eine minimum dosis von 0,025gr. gut aus!
Pflanzliches habe auch ausprobiert, ist nicht ausreichend.
Was wichtig ist wir totaloperierten brauchen nur den frauen hormon und keine kombinationen mit maenlichen hormon!
Gruss Katja.

Beitrag melden
27.02.2008, 04:16 Uhr
Antwort

Hatte im Jahr 2000 auch eine Totaloperation mit Entfernung der Eierstöcke. Nehme seit dieser Zeit Presomen 28 0,6 und Utrogest jeweils morgens 1 Tablette.
Bisher ging es mir sehr gut. Jetzt haben allerdings Hitzewallungen und Schlafstörungen zugenommen. Ich werde meine Frauenärztin mal fragen, ob ich nun etwas mehr Utrogest nehmen kann, denn im Beipackzettel stehen täglich bis 3 Tabletten
Utrogest ist ein natürliches Hormon.