Aus dem Leben einer Frau

Ein Film über die Wechseljahre

Schnelle Hilfe durch Gespräch mit dem Frauenarzt

Nach den Wechseljahren atmen viele Frauen erleichtert auf: Endlich können sie durchschlafen und das seelische Gleichgewicht ist wieder da. Allerdings macht sich der Mangel an Östrogenen noch bemerkbar.

Aus dem Leben einer Frau

Die Haut wird zunehmend dünner, trockener und weniger elastisch - im Gesicht ebenso wie im Intimbereich. Statt die Sexualität unbeschwert zu genießen, haben Frauen plötzlich Schmerzen beim Verkehr und die Berührungen des Partners sind unangenehm. Viele Männer verstehen die sexuelle Ablehnung hingegen falsch und fühlen sich vor den Kopf gestoßen. Man schätzt, dass ungefähr jede zweite Frau mindestens einmal im Leben vorübergehend von Schmerzen im Intimbereich und daraus resultierender sexueller Unlust betroffen ist. Um Beziehungskrisen abzuwenden und die Freude an der körperlichen Liebe zurückzugewinnen, raten Experten betroffenen Frauen, ihren Frauenarzt ins Vertrauen zu ziehen.

 

Autor:
Letzte Aktualisierung: 14. Oktober 2014

Fragen passend zum Thema
  • Expertenrat Hormontherapie
    Frage zur HET
    21.11.2017 | 16:43 Uhr

    Sehr geehrter Herr Prof. Bohnet, erneut bräuchte ich bitte Ihren fachlichen Rat: ich habe...  mehr...

  • Expertenrat Hormontherapie
    Einnahme der Pille wieder sinnvoll?
    20.11.2017 | 22:09 Uhr

    Sehr geehrter Prof. Dr. Bohnet,  vor 4 Wochen wurde mir mittels Lash-Verfahren die...  mehr...

  • Expertenrat Hormontherapie
    Hautausschlag durch HET?
    20.11.2017 | 17:12 Uhr

    Sehr geehrter Professor Dr.Bohnet Diese Frage hatte ich vor einiger Zeit schon Mal an eine...  mehr...

Expertenrat Hormontherapie

Im Expertenrat zu Hormontherapie in den Wechseljahren können Sie all Ihre persönlichen Fragen unserem Spezialisten stellen.

zum Expertenrat
Forum

Sie möchten sich mit anderen zum Thema Wechseljahre austauschen? Hier geht's zum Forum.

zum Forum
Arztsuche

Diese Ärzte sind speziell fortgebildet im Bereich Vorbeugung und fokussiert auf die Früherkennung von Risiken und Erkrankungen.

Suchen

Zum Seitenanfang