Home » Prävention » Seed Cycling: Wechseljahrsbeschwerden mit Samen lindern

Seed Cycling ist eine natürliche Methode, mit der die Hormonschwankungen in den Wechseljahren abgefangen werden sollen. Beim Seed Cycling werden in zwei Phasen täglich Samen (Seeds) wie Leinsamen, Kürbiskerne, Sonnenblumenkerne und Sesam gegessen. Die Samen sollen sich durch ihre gesunden und wertvollen Inhaltsstoffe positiv auf die Hormonspiegel von Östrogen und Progesteron auswirken und so in und nach den Wechseljahren Beschwerden lindern. Seed-Cycling richtet sich nach dem Zyklus, kann aber auch bei unregelmäßigem oder nicht mehr vorhandenem Zyklus in den Wechseljahren durchgeführt werden. Wie Seed Cycling genau funktioniert, beschreiben wir Ihnen in der Bildergalerie.



Empfehlenswerte Galerien
Wechseljahre erkennen: Typische Symptome

Hitzewallungen sind ein klassisches Symptom für Wechseljahre – doch es gibt noch mehr. mehr...

7 Tipps bei Hitzewallungen

Diese Tipps helfen bei Schweißausbrüchen durch Hitzewallungen. mehr...

Natürliche Helfer in den Wechseljahren

Hitzewallungen, Schwitzen, Herzklopfen: Gegen jedes Symptom und für jede Phase der Wechseljahre ist ein Kraut gewachsen! mehr...

Alltagstipps: Gesund durch die Wechseljahre

Viel Bewegung, eine gesunde Ernährung lindern Wechseljahresbeschwerden mehr...