2 mg Estradiol die Höchstdosies ?

Kategorie: Hormontherapie-wechseljahre.de » Expertenrat Hormontherapie | Expertenfrage

04.01.2018 | 01:02 Uhr

lieber Experte, ich bin verunsichert, und meine Gyn.hat wohl ein schweigegelübte abgelegt....:GIRL 252:.Also......ich hatte im Okt. 2017 fermoston conti 1/5 bekommen da ich starke  Bechwerden hatte , schwitzen, schlaflos, jede Stunde wach , schwäche u.s.w

Meine Periode war zu der Zeit genau ein Jahr weg.

Nach 10 Tagen war das Schwitzen weg......welch ein tolles Gefühl !!! aber eine Woche süäter war mir nachts wieder warm, vielleicht rief ich etwas voreilig meine Gyn an , aber ich hatte so angst das ich wieder schwiten muß .......sie verschreib mir noch Gynokardin  2 mg, ich sollte eine halbe dazu nehmen. also zum Fermoston. Alles war super bis ca eine Woche da hatte ich diesen Misch 3 Monate genommen.......meine Busen Schmerzte sehr, als sei alles entzündet, jeder Wechsel der Liegeposition ! Obwohl ich nicht soviel Busen habe ich das Gefühl ich wäre eine Kuh mit vollem Euter:GIRL 101:Ich machte also einen Termin bei miner Schweigsammen Gyn.........alles ok, ich solle dann gynokadin weg lassen.......meine Blutung wäre auch ok ich  blute seit 6 Tagen, es ist schon etwas weniger geworden........Nun zu meiner Frage ; Ist das Estradiol also 1 mg von der gynokardin, und 1 mg von Fermoston nicht zu hoch gewesen un eine Therapie zu beginnen, ? Und ist das progesteron in Fermoston nicht zuwenig ? sie wollte mir nicht Fermoston 2 /10 aufschreiben. Sie meint ich hätte die höchstdosis stimmt das ? Und ich frage sie nach dem Gynokardin gel, und dem Progesteron Gel oder Kapsel, was andere Frauen auch nehmen weil es weniger Risiko hat. ...........sie meinte nur das wirkt alles nicht !!! Stimmt das ? Ach mein lieber, sorry noch eine Frage , schmerzen meine Brüste weil es zuviel Estrdiol ist ?oder weil mein Körper sich  noch an alles gewöhnen muß ? Sonst geht es mir gut. Habe seit 10 Tagen die halbe Gynokadin weggelassen, un Brüste schmerzen ETWAS weniger . Ich nehme L tyroxin 75 seit 2 Jahren mein wert liegt bei1,2 bin 162 und wiege 63 kg, rauche 5 zigaretten na ca......8-) ansonste keine Risikofaktoren in der Familie , Ich hoffe es ist nicht zu verwirrent geschr. ich freue mich auf ihren Rat, danke lg S.K

Helfen Sie mit Ihrer Bewertung: Ja, dieses Thema ist hilfreich!

5
Bisherige Antworten
Experte-Bohnet
Beitrag melden
04.01.2018, 08:23 Uhr
Antwort von Experte-Bohnet

Warum haben Sie generell so lange gewartet, bis Sie mit der HT anfingen? Wenn die Periode schon ein Jahr nicht da war, hätte ich von vorneherein zur transdermalen Hormonanwendung geraten! Es gilt der Grundsatz, nur soviel wie nötig und alles braucht seine Zeit.

Sie schreiben ja selbst, dass Sie ungeduldig waren. So ist es häufig, erst will frau keine Hormone, dann kann es nicht schnell genug gehen!

Eine klassische bewährte Therapie wäre ein Hub Ö-Gel vor dem Schlafengehen und eine Prog-Kaps. zum Abendbrot!

 

Beitrag melden
04.01.2018, 17:59 Uhr
Kommentar

lieber Experte , bitte gehen Sie doch genau auf meine Fragen ein, sonst ist es keine Hilfe für mich.

Experte-Bohnet
Beitrag melden
05.01.2018, 06:53 Uhr
Antwort von Experte-Bohnet

Bei Rauchern sollten Hormone möglichst nicht eingenommen werden, schon gar nicht 2 mg!  Grunds. ist das Präp gut!

Natürlich wirkt das Östradiol Gel! - Da hat Ihre FÄ falsche Vorstellungen!

Brustbeschwerden kommen häufig durch ein Ö-Überschuss!

Alles klar?!