Fem7 Conti 50µg Gewichtszunahme

Kategorie: Hormontherapie-wechseljahre.de » Expertenrat Hormontherapie | Expertenfrage

18.02.2009 | 06:53 Uhr

Sehr geehrter Herr Prof Bohnet,

ich 44 J. 167cm 76kg bin seit 10 J. in den vorzeitigen Wechseljahren, nun bekam auf Grund meiner Beschwerden vor 3 Wochen das Fem7 Conti Pflaster und habe seither ca 4 kg zugenommen.

Ich versuche schon seit 1 J konsequent abzunehmen, leider vergebens. Ich ernähre mich überwiegend von Obst, Gemüse , magerem Fleisch und Vollkorn.

Zusätzlich habe ich eine SD-UF die bei einem TSH von 1,1 gut eingestellt ist. Die freien Werte sind hoch in der Norm. Antikörper wurden keine nachgewiesen.
Die Antinukläeren Antikörper (ANA) liegen bei 1:80 und sollen laut Arzt schwach positiv sein.
Muskelschmerzen vor allem morgens ebenfalls habe ich seit Jahren Haarausfall.
Nun zu meiner Frage:
Könnte die Gewichtszunahme am Hormonplaster liegen?
Die Wechsjahre begannen ziemlich genau zu der Zeit als auch die UF festgestellt wurde, allerdings wurde die UF bis vor 1 Jahr nicht behandelt. Sehen Sie die UF mit dem Beginn der frühzeitigen Wechseljahre im Zusammenhang?
Bei mir wurden auch zufällig erhöhte Blutzuckerwerte (2 Std nach dem Essen 260) festgestellt aber noch nicht abgeklärt. Könnte auch der hohe Blutzuckerspiegel mit der Gewichtszunahme zusammen hängen?
Ich danke Ihnen für Ihre Antwort
Grüße
Lisa

Helfen Sie mit Ihrer Bewertung: Ja, dieses Thema ist hilfreich!

3
Bisherige Antworten
Experte-Bohnet
Beitrag melden
18.02.2009, 07:57 Uhr
Antwort von Experte-Bohnet

Das Pflaster führt nicht zur Gewichtszunahme!
Ein erhöhter Blutzuckerspiegel ist nicht Ursache, sondern Folge eines Übergewichtes.
Essen Sie strikt nur 3 x mal am Tag (keine Zwischenmahlzeiten und keine gesüssten Getränke etc) Kohlenhydrat- und Fettreduziert.
Gehen Sie mindestens 10000 Schritte pro Tag.