Hormonwerte bei HET

Kategorie: Hormontherapie-wechseljahre.de » Expertenrat Hormontherapie | Expertenfrage

09.02.2018 | 14:48 Uhr

Sehr geehrter Herr Dr. Bohnet,

ich nehme 1 Hub Gynokadin,  1 Kaosel Progesteron Famenita wegen extremer Schlaflosigkeit und heißen Füßen sowie Schüttelfrost. Habe jetzt einen Hormonstatus machen lassen, meine Ärztin sah dazu keine Veranlassung.

Östradiol E2 im Serum: 48,2 pg/ml

Progesteron im Serum: 17.1 ng/ml

DHEA Sulfat im Serum: 2,80 nanogramm/ml

FSH im Serum: 91.5 IU/l

Was sagen Sie zu den Werten? Ist es ratsam weiterhin 1 Hub Gynokadin zu cremen und 1Kapsel Famenita Progesteron einzuneHenn?  Im Vordergrund steht die Schlaflosigkeit, hellwach des nachts und ständig heiße Füße.

Vielen Dank für Ihre Anwort im Voraus.

Mit vielen Grüßen aus Hamburg. Ute 898

Helfen Sie mit Ihrer Bewertung: Ja, dieses Thema ist hilfreich!

5
Bisherige Antworten
Experte-Bohnet
Beitrag melden
10.02.2018, 00:24 Uhr
Antwort von Experte-Bohnet

Die Werte sind alle gut, zeigen aber, dass Sie keine Restaktivitä der Eierstöcke mehr haben, d.h. Sie sind auf die Zufuhr der Hormone angewiesen. 

1 Hub Gel vor dem Schlafengehen?!

Prog zum Abendbrot`!

Leider dauert es manchmal Monate, bis sich ein Gleichgewicht einstellt!

Beitrag melden
12.02.2018, 10:25 Uhr
Antwort

Sehr geehrter Herr Dr. Bohnet,

ich habe doch dann laut der Werte einen ProgesteronÜberschuss, dieser dürfte doch eigentlich nicht zu Schlaflosigkeit führen, zumindest habe ich gelesen, dass Progesteron schlaffördernd sei. Da ich ja zu dem 1 Hub Gynokadin auch 1Kapsel Famenita nehme, bleibt das Progesteron ja auf dem hohen Level. 

Wie kann ich aber mit der HET den Schlaf in den Griff bekommen, ich schlafe gar nicht und bin vollkommen erschöpft..

Soll ich trotz der Werte weiterhin bei der HET in angegebener Dosierung bleiben oder bringt bei mir (52 Jahre, 58kg, 1,60m, 1Jahr ohne Blutung) eine HET gar keinen Nutzen für den Schlaf? Und wenn ja, wie lange dauert es in etwa in Wochen gerechnet?

Hat der erhöhte Progesteronlevel negative gesundheitliche Auswirkungen für mich?

Danke im Voraus, dass Sie sich so viel Mühe geben, die vielen Fragen zu beantworten.

Schöne Grüße 

Ute 

 

Experte-Bohnet
Beitrag melden
13.02.2018, 04:13 Uhr
Antwort von Experte-Bohnet

Sie haben keinen Prog-Überschuss. Das Messen ist ohnehin nicht sinnvoll, da der Zeitabstand zwischen Anwendung und Blutabn. berücksichtigt werden muss und sehr schwanken kann.

Wenn die Hormonanwendung nicht zu einem weitgehend normalem Schlaf führt, so könnte eine depressive Verstimmung, welche nicht selten erstmalig in den WJ auftritt, Ursache sein. Da hat sich die Einnahme von 10 mg Paroxiten bewährt.

Wie lange wenden Sie die Hormonanwendung bereits an?

 

Beitrag melden
13.02.2018, 06:32 Uhr
Antwort

Sehr geehrter Herr Dr. Bohnet, die HET wende ich seit ca. 5 Wochen an, merke aber keine Veränderung. Schlafmittel sind auch keine Lösung. Mirtazepin macht benebelt und leider wirkt es bei mir nicht schlaffördernd.  Valdoxan zeigt gar keine Wirkung. Bin langsam am Ende mit meinem Latein:(

Viele Grüße  

Diskussionsverlauf
Stichwortsuche in den Fragen und Antworten unserer Community

Durchstöbern Sie anhand der für Sie interessanten Begriffe die Beiträge und Foren in der Lifeline-Community .

Stellen Sie selbst eine Frage!

... an unseren Experten

Stellen Sie selbst eine Frage

... an unsere Nutzer

Forum

Sie möchten sich mit anderen zum Thema Wechseljahre austauschen? Hier geht's zum Forum.

zum Forum

Zum Seitenanfang