Welche Phase der Wechseljahre

Kategorie: Hormontherapie-wechseljahre.de » Expertenrat Hormontherapie | Expertenfrage

09.02.2018 | 17:19 Uhr

Sehr geehrter Herr Professor Bohnet. Ich bin fast 52 und seid 7 Jahren ohne Gebärmutter. Habe jetzt 2 mal Blutwerte bestimmen lassen. 2 mal eine andere Aussage bekommen. Einmal Perimenopause einmal Postmenopause. Werte sind jetzt aktuell FSH 80,8 lU/l LH— Gonadotropine 39lU/l Östradiol 12,7 pg/ml Progesteron 0,93 ng/ ml. Ich bin 166 cm groß und wiege 65 Kilo. VitaminD liegt jetzt bei 38 und ich nehme 1 die Woche eine 20.000 Einheit ein. Habe extreme Beschwerden wie Herzrasen, Unruhe, Angst, kribbeln und kalte Unterschenkel, Weinerlichkeit und massive Schlafstörungen. Ich fühl mich Hundeelend. In welcher Phase der Wechseljahre befinde ich mich nach den Werten. Vielen Dank für Ihre Antwort. Lg Annabell 

Helfen Sie mit Ihrer Bewertung: Ja, dieses Thema ist hilfreich!

5
Bisherige Antworten
Experte-Bohnet
Beitrag melden
10.02.2018, 00:27 Uhr
Antwort von Experte-Bohnet

Ihre Eierstöcke sind vollkommen erloschen; demnach sind Sie in definitionsgemäß in der Postmenopause.

Sie sollten Abends vor dem Schlafengehen tgl einen Hub Östrogen Gel auftragen!

Obwohl Ihre Vit D Versorgung durch die Einnahme gut ist, sollte die Knochendichte gemessen bzw. dokumentiert sein!

Beitrag melden
12.02.2018, 15:29 Uhr
Kommentar

Lieber Herr Professor Bohnet, können Sie mir sagen, wie hoch das FSH noch steigt Und das Östrogen noch runter geht? Gibt es da bestimmte Werte? Und je höher FSH steigt und Östrogen sinkt, werden die Beschwerden noch schlimmer? Lg Annabell 

Experte-Bohnet
Beitrag melden
13.02.2018, 04:21 Uhr
Antwort von Experte-Bohnet

Die FSH Werte schwanken sehr innerhalb von Minuten kann ein Wert von 80 auf 100 gehen und dann wieder auf 60 etc. 

Bei solchen Werten ist Handeln angesagt!

Beitrag melden
23.03.2018, 12:01 Uhr
Kommentar

Lieber Herr Professor Bohnet, ich hatte ihnen ja schon mal wegen meiner Beschwerden geschrieben. Ich war bei einem Endokrinologen wegen der Schilddrüse. Ich habe Hashimoto. Werte sind im Oktober TSH 0,93 mU/l T4 0,96 ng/dl T3  3,03 ng/l gemessen. Jetzt im Februar TSH 0,98  T4 1,18 ng/dl T3 3,31 pg/ml.Calcium liegt bei 2,33 Vitamin B12 742 pg/ml Vitamin D bei jetzt 38 ng/ml LH Gonadotropine 39 lU/l. Ich nehme ja das Gynokadin Gel 1 Hub und die Beschwerden sind nicht besser geworden. Ich habe immernoch starke Unruhe, Appetitlosigkeit, ich friere den ganzen Tag und meine Hände zittern sehr oft. Meine Ärztin meinte die Hashimoto wäre nicht Behandlungsbedürftig. Dazu muss ich sagen, alle meine 4 Schwestern haben auch Schilddrüse und nehmen SchilddrüsenHormone. Können Sie mir bitte Ihre Meinung dazu sagen. Können meine Beschwerden nicht auch von der Schilddrüse kommen? Lg Annabell

 

Beitrag melden
23.03.2018, 12:08 Uhr
Kommentar

Ach ich vergaß zu erwähnen, dass ich unter Durchfall und Verstopfung im Wechsel leide. Lg Annabell 

Experte-Bohnet
Beitrag melden
23.03.2018, 21:45 Uhr
Antwort von Experte-Bohnet

Die SD-Werte sind i.O. ; da gibt es keine Indikation für die Einnahme von SD-Hormone! Dies würde eher die Situation verschlechtern.

Ein Hub Gel ist adäquat: leider müssen Sie da Geduld haben!

Experte-Bohnet
Beitrag melden
23.03.2018, 21:46 Uhr
Antwort von Experte-Bohnet

Da müssten Sie einen Gastro-Enterologen dazu ziehen!