starkes Schwitzen, Hormonmangel?

Kategorie: Hormontherapie-wechseljahre.de » Expertenrat Hormontherapie | Expertenfrage

26.05.2008 | 01:44 Uhr

Ich bin 26 Jahre, 1,68 m und 64 kg schwer.
Ich möchte gerne wissen, ob bei mir ein Mangel an weiblichen Hormonen vorliegen könnte, der meine Symptome verursacht.

Vor etwa einem Monat wurde bei mir Hashimoto diagnostiziert, habe allerdings nur eine latente Unterfunktion, die zZ mit 50 L-Thyroxin behandelt wird.
Mein unangenehmstes Symptom, das starke Schwitzen ist dadurch aber nicht weggegangen. Ich fühle mich aber deutlich fitter.

Symptome etwa seit 3 Jahren:

- Starkes Schwitzen schon bei kleinsten körperlichen Anstrengungen oder geringstem Stress
- Leichtes Frieren im Wechsel mit Schwitzen
- unheimliche Müdigkeit trotz Mittagsschlaf, besonders schlimm am Schreibtisch wenn trotz Kaffee die Augen zufallen oder einfach nicht mehr lesen können weil sie unscharf stellen
- Kopfschmerzen und Rückenschmerzen, vermutlich durch Verspannungen
- hoher Puls beim Sport
- dicke aufgequollene Augen beim Aufstehen
- Blähungen
- Gleichgewichtsprobleme insbesondere morgens und beim - Aufstehen
- trotz relativ regelmäßigem Sport relativ pummelig und mit wenig bis keinen Auswirkungen bei wenig und besonders gesunder Ernährung
- trockene Augen und trockene und entzündete Nasenschleimhaut
- dauernde Schnupfnase
- kann nur wenig trinken, insbesondere kein Wasser
troztdem häufiges Wasserlassen in der Nacht und am Tag
- Wortfindungsschwierigkeiten, Merkprobleme insbesondere von Namen (nicht so sehr bzgl. Logik)
trockene brüchige Fingernägel
- das Gefühl manchmal nicht hundert pro zu hören (häufigeres Nachfragen)


Meine Schilddrüsenwerte vor einem Monat:

T4 19 (9-27)
fT3 4,3 (3,4-7,2)
TSH basal 3,42 (0,3-4,1)
MAK, anti-TPO 2 (0-50)
TRAK neg. (0-2)
TAK 89 (0-50)



Werte ermittelt durch meine Frauenärztin von 04/2007 und 07/2007 (leider ist mir nicht mehr bekannt, zu welcher Zeit der Periode diese ermittelt wurden, unter Pilleneinnahme aida):

Estradiol Vidas <9 / <9 pg/ml (Foll 18-147, Präovpeak 93-575, Lut 43-214)

FSH Vidas 3,58 / 0,66 miU/ml (Ov 6,3-24, Foll 2,9-12, Lut 1,5-7)

L.H.Vidas 1,03 / 0,14 mU/ml (Ov 9,6-80, Foll 1,5-8, Lut 0,2-6,5)

Prolaktin Vidas 16,97 / 27,42 ng/ml

Progesteron Vidas >0,25 ng/ml (Foll <0,54, Lut 1,5-20, Ovu <6,22)

Testosteron gesamt 0,24 ng/ml (Ov 0,20-0,73 orale Konsrazeptiva bis 0,67)

Ich wäre Ihnen sehr dankbar, wenn sie mir sagen könnten, ob meine Symptome von einem Hormonmangel kommen könnne, ob dieser schon 2007 vorlag oder zu erkennen war und welche Untersuchungen nötig wären.
Vielen Dank!!!!

Helfen Sie mit Ihrer Bewertung: Ja, dieses Thema ist hilfreich!

2
Bisherige Antworten
Beitrag melden
26.05.2008, 02:02 Uhr
Antwort

Mein TSH z.Z. der Hormonmessung 2007 war 0,88, meines Wissens also noch keine Unterfunktion.

Experte-Bohnet
Beitrag melden
28.05.2008, 11:54 Uhr
Antwort von Experte-Bohnet

Sie haben k e i n e Hashi!!!! Wahrscheinlich Jodmangel! Nehmen Sie zu L-T Jod und Selen (s. www.medivital.eu).
Wenn Sie keine Pille einnehmen, haben Sie zur Zeit keinen Eisprung!
Erst muss die SD-Funktion optimal eingestellt sein (TSH bei ca 1), dann muss man weitersehen! Die Normalisierung tritt kaum vor 3 Monate Therapie ein.
Das ist kein Forum für SD-Erkrankungen !!!!

Experte-Bohnet
Beitrag melden
28.05.2008, 11:58 Uhr
Antwort von Experte-Bohnet

Das ist richtig!

Beitrag melden
28.05.2008, 16:34 Uhr
Antwort

Sehr geehrter Herr Dr. Bohnert,
bei mir wurde aufgrund eines Ultraschalls und einer Antikörperbestimmung Hashi diagnostiziert.
Meine Frage zielte nicht auf die Schilddrüsenproblematik (ich dachte nur der Hinweis wäre für eine Beurteilung notwendig), sondern auf eine zusätzliche Problematik der weiblichen Hormone. Ich hatte einen Progesteron- oder Östrogenmangel vermutet. Um diesen auszuschließen wüsste ich gerne was für Untersuchungen nötig wären und ob diese unter Pilleneinnahme nötig sind, oder ob ich die Pille dazu absetzen müsste.
Und insbesonder möchte ich wissen, ob meine Symptome auch von einem solchen Hormonmangel kommen können oder ob die ausschließlich von der Schilddrüse kommen können.
Vielen Dank

Diskussionsverlauf
Stichwortsuche in den Fragen und Antworten unserer Community

Durchstöbern Sie anhand der für Sie interessanten Begriffe die Beiträge und Foren in der Lifeline-Community .

Stellen Sie selbst eine Frage!

... an unseren Experten

Stellen Sie selbst eine Frage

... an unsere Nutzer

Forum

Sie möchten sich mit anderen zum Thema Wechseljahre austauschen? Hier geht's zum Forum.

zum Forum

Zum Seitenanfang