HET beendet- verstehe aber etwas nicht

Kategorie: Hormontherapie-wechseljahre.de » Forum Hormontherapie

04.08.2017 | 15:54 Uhr

Liebe Frauen,

ich bin völlig unwissend im Bereich Hormone, darum fasse ich kurz:

53 Jahre lebensfroh, letzten 7 ! Jahre synthetisches Hormon genommen (Cyclo Progynova) dieses wurde komplett abgesetzt durch abrupt Einnahmebeendigung.

Nun nach 3 Monaten laufe ich auf dem Zahnfleisch.Leider meine Gynäkologin im Urlaub-

ich zur Heilpraktikerin, denn ich wünsche mir eine homöopathische Ersatztherapie. Es folgte Speicheltest (Ergebnis liegt mir nun vor, ich kann damit nix anfangen :-( ) -

Nun aber will die Heilpraktikerin lieber das jahrelang eingenommene  `in Apotheke nachstellen ` lassen (sprich : die Inhaltstoffe des Cyclo Progynova)- und mir verabreichern.

Da ich völlig im Dunkeln tappe, nix verstehe nun meine Frage:

Wozu war nun der für mich teure Speicheltest nütze?-- Und könnte man diesen auswerten (ich ja leider nicht), wäre es nicht ratsamer daraus Schlussfolgerungen zu ziehen?

Entschuldigung für vielleicht unverständliche Schreibweise, Mitleidende werden mich schon verstehen.

es grüßt Sabine

Helfen Sie mit Ihrer Bewertung: Ja, dieses Thema ist hilfreich!

0
Bisherige Antworten
Beitrag melden
05.08.2017, 12:59 Uhr
Antwort

Hallo Berline,

ich würde auf eine HT mit natürlichen Hormonen umsteigen, wenn dein altes Medikament nicht mehr geht und zwar auf natürliches Progesteron und 17ß Östradiol. Das kann dir jeder FA verschreiben auch die Urlaubsvertretung deines Gynäkologen.

Dafür braucht man keine Speicheltests und die Hormone zahlt die KK.

LG Ringelblume

Beitrag melden
05.08.2017, 13:54 Uhr
Kommentar

danke, liebe Ringelblume für Deine Antwort.

Ich habe ja nun keine Gyn mehr ( muss mir erst eine neue suchen, meine war mit mir strittig, weil sie nicht wollte, dass ich zum Homöopathen gehe)-

Nun warte ich gerade auf das angebliche `Rezept` dessen um mir Globoli aus Apotheke zu holen.

Bei meinem Speicheltest steht: Cortisol  11,39 (norm: 3 - 9)

Progesteron   43,39 (norm: 38,5 - 129,4)

Östradiol       1,48  (norm:  0,73-5,06)

Progesteron/Östradiol/Quotient    29,32 (norm:  30-50)

Testosteron   18,51  (norm:  7,7 - 39)

DHEA   260,94   (norm:  90-460)

ich muss dazu sagen, ich habe die Vermutung, meine Heilpraktikerin weiß auch nicht, denn sie will den Apotheker um Rat fragen. Ich soll nun eine Woche warten...

ich warte..und warte..

danke für Eure Mühen

Gruß aus Berlin von Sabine

 

Beitrag melden
06.08.2017, 10:47 Uhr
Antwort

Ich empfehle dir hier mal ein bißchen zu stöbern:

http://www.alexanderroemmler.com/publikationen.html

LG Ringelblume

Beitrag melden
16.09.2017, 17:43 Uhr
Antwort

Hallo, Sabine

Der Speicheltest war wie du schon richtig vermutest hast für die Tonne und gut für den Geldbeutel der Heilpraktikerin. Ich würde vorschlagen , dass du zu deiner Medikation zurückkehrst oder dir von deiner Gyn Lafamme oder Gonokadin + Utrogest verschreiben lässt. Du bist erst 53 und die WJ können noch lange andauern. Also entweder du sitzt es aus oder du machst weiter eine Het. Homöopathisch geht da gar nichts. 

LG Antonia

Beitrag melden
16.09.2017, 17:47 Uhr
Kommentar

Entschuldigung meinte natürlich Berline

Stichwortsuche in den Fragen und Antworten unserer Community

Durchstöbern Sie anhand der für Sie interessanten Begriffe die Beiträge und Foren in der Lifeline-Community .

Stellen Sie selbst eine Frage!

... an unseren Experten

Stellen Sie selbst eine Frage

... an unsere Nutzer

Forum

Sie möchten sich mit anderen zum Thema Wechseljahre austauschen? Hier geht's zum Forum.

zum Forum

Zum Seitenanfang