Hormonersatztherapie

Kategorie: Hormontherapie-wechseljahre.de » Forum Hormontherapie

25.01.2007 | 10:06 Uhr

Hallo Ihr Lieben,
es wird soviel Schlechtes über Hormone geschrieben...mir dagegen haben sie (niedrig dosiert) sehr geholfen. Bin mit erst 42 vergangenen Sommer in die Wechseljahre gerauscht...es war ein Alptraum: Herzrasen, Angstzustände und starke Zyklusstörungen (viel zu lange und heftige Blutungen). Natürlich wollte ich nicht gerne Hormone einnehmen, aber es ging mir so schlecht (habe nur noch mit Tranquilizern geschlafen), dass ich es einfach mal ausprobiert habe. Die Blutungen und Schlafstörungen waren nach kürzester Zeit wie weggeblasen, ich bin wieder ich und hatte auch nur anfangs geringe Nebenwirkungen (Brustspannen, Schmerzen in den Beinen).
Mein Tip also: Hormone sind nicht gleich Hormone, man muss vielleicht ein bisschen probieren, bevor man das richtige Präparat erwischt, und sowieso reagiert jede Frau anders.
Außerdem sollte man sich in dieser Phase einfach öfter mal ein bisschen Ruhe und Entspannung gönnen und sich verwöhnen (lassen), denn natürlich können auch die Hormontabletten nicht die Jugend zurückzaubern (wozu auch).
Ich wünsche allen Leidensgenossinnen Kraft und Geduld...es soll ja tatsächlich vorbeigehen;-).
Iris

Helfen Sie mit Ihrer Bewertung: Ja, dieses Thema ist hilfreich!

1
Bisherige Antworten
Beitrag melden
10.02.2007, 11:18 Uhr
Antwort

Hallo Iris !
Habe ein paar Fragen an dich. Ich spiele mit dem Gedanken Hormone zu nehmen,obwohl ich immer der Meinung war,daß sie nicht gut oder u.U. gefährlich wären.
Bin seit 2 Jahren in den WJ,es ging auch so schleichend dahin. Bin jetzt 52,5 Jahre. Mein Hauptübel ist die Antriebslosigkeit ,Unwilligkeit mit Tatch zur Agression (aber nicht immer so ausgeprägt) Stimmung so lala oft leicht niedergeschlagen. Ziemlicher Libidoverlust.Das alles NERVT mich jetzt sehr!! Was für ein Prärarat nimmst du?? Wie ist die nigrigste Dosierung? Leider hatte ich in letzter zeit nur solche Luschen von F-Ärztinnen ,die sich kaum Mühe bei der Aufklärung machen.
Liebe Grüße Jojowi

Beitrag melden
22.02.2007, 01:51 Uhr
Antwort

Hallo jowowi,

das tut mir leid, dass du so viel pech mit der gyn hattest. ich habe gynokadingel genommen und utrogest kapseln. ausserdem noch scheidenzäpfchen. die Dosierung musst du mit deinem Arzt verhandeln, weil ja jede Frau andere Hormonwerte hat.
GEh doch lieber direkt zu einem Endokrinologen, Facharzt für Hormone. Dort wird man deine probeleme sicher ernst nehmen.
Halt mich auf dem laufenden, würde mich freuen von dir zu hören!

Iris